Das sind die Gewinneraktien von morgen!
Foto: Microsoft
13.01.2021 Jan Paul Fóri

Microsoft: Umsatz-Boost dank Windows-Upgrade

-%
Microsoft

Die Aktie des Softwareriesen Microsoft befindet sich seit geraumer Zeit in einer Seitwärtsphase. Doch der im vergangenen Jahr abgelaufene Support für Windows 7 dürfte dem Konzern 2021 ein sattes Umsatzplus bescheren und der Aktie wieder frischen Auftrieb geben. Zudem sprechen die Rahmenbedingungen weiter für das US-Unternehmen. 

Laut einer Hochrechnung der Analysefirma Statcounter sind weltweit noch immer rund 18 Prozent aller Windows-PCs mit dem Betriebssystem Windows 7 im Netz unterwegs. Brisant: Am 14. Januar 2020 stellte Microsoft den kostenlosen Support für Windows 7 ein. Seitdem weist das Betriebssystem laut einem Bericht der Tagesschau inzwischen jedoch große Sicherheitslücken auf.

Unternehmen hatten zwar die Möglichkeit sich gegen Aufpreis eine "Gnadenfrist" für die Umstellung ihrer Systeme zu erkaufen, Privatleuten blieb dieses Angebot jedoch verwehrt. Zudem lässt sich Microsoft den technischen Support der veralteten Software gut bezahlen: Schätzungsweise kostet die Wartungsverlängerung pro Windows-Lizenz zwischen 25 und 50 Euro im Jahr . 

Auf Dauer werden sich viele Unternehmen und Behörden dies nicht leisten können und schließlich dennoch auf Windows 10 umsteigen. Der Umstieg auf Windows 10 kostet, beim Erwerb der Windows-Lizenz über den Microsoft-Shop 145,00 Euro. Da in Deutschland insgesamt rund 5,2 Millionen Geräte noch nicht mit Windows 10 ausgestattet sind, ergibt sich daraus ein potenzieller Umsatz von 754 Millionen Euro alleine für Deutschland. 

Microsoft (WKN: 870747)

Auch in diesem Jahr dürften wieder etliche Windows-Nutzer ihren PC auf Windows 10 upgraden oder ein Neugerät mit vorinstallierten Betriebssystem kaufen. Zudem profitiert Microsoft weiterhin von den andauernden Lockdown-Beschränkungen sowie dem Trend zum Homeoffice. DER AKTIONÄR empfiehlt die Microsoft-Aktie auf dem aktuellen Kursniveau daher weiter zum Kauf. Für einen Befreiungsschlag müssen die Papiere zunächst den Widerstand bei rund 225 Dollar knacken. 

Buchtipp: Hit Refresh

Wer hat´s erfunden? Microsoft. Lange bevor es iPad oder Kindle gab, hatte Microsoft bereits ein Tablet und einen E-Reader entwickelt. Nur: Es hatte die Produkte nie genutzt und war gegen neue Innovatoren wie Apple und Co ins Hintertreffen geraten. Die Lösung: Eine Rundumerneuerung – Microsoft entwickelte eine alle Unternehmensbereiche umfassende Strategie für den künftigen Umgang mit neuen Technologien wie künstlicher Intelligenz und Mixed Reality. „Hit Refresh“ zeigt am Beispiel von Microsoft, wie man mit Empathie und Energie das Beste aus den Möglichkeiten des technischen Fortschritts herausholt. Nadella verbindet das Ganze mit seiner eigenen faszinierenden Lebensgeschichte und Gedankenwelt.
Hit Refresh

Autoren: Nadella, Satya Nichols, Jill Tracie Shaw, Greg
Seitenanzahl: 256
Erscheinungstermin: 05.03.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-681-3