Börsen-Achterbahn: Jetzt richtig handeln
Foto: Microsoft
12.04.2021 Emil Jusifov

Microsoft: Milliarden-Übernahme steht in den Startlöchern

-%
Microsoft

Der US-Softwareriese Microsoft will Kreisen zufolge mit einem Zukauf sein Angebot für Sprachverarbeitungslösungen ausbauen. Der Konzern befindet sich in fortgeschrittenen Gesprächen über eine Akquisition des Spezialisten für künstliche Intelligenz und Sprachverarbeitung Nuance Communications, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Sonntag unter Berufung auf mit der Sache vertraute Personen.

Der Deal dem eine Bewertung des Eigenkapitals (Equity Value) von - laut aktuellem Verhandlungsstand - rund 16 Milliarden Dollar (13,4 Mrd Euro) zugrunde liege, könnte schon diese Woche angekündigt werden. Damit würde Nuance mit rund 56 US-Dollar je Aktie bewertet werden - ein Aufschlag von fast einem Viertel im Vergleich zum Schlusskurs vom Freitag von 45,58 Dollar.

Damit würde Microsoft seine Einkaufstour fortsetzen. Zuletzt hatte der Konzern seine Gaming-Sparte um die Spielkonsole Xbox mit dem milliardenschweren Zukauf von Zenimax Media gestärkt. Zudem hatte Bloomberg im März über Gespräche über eine Übernahme der US-Firma Discord für über 10 Milliarden US-Dollar berichtet, einem Onlinedienst für Sprach-, Video- und Textkommunikation, der sich anfangs vor allem an Computerspieler richtete.

Microsoft und Nuance arbeiten bereits seit 2019 zusammen, etwa an Technologie, die es Ärzten ermöglicht, Unterhaltungen mit Patienten aufzunehmen und direkt in die elektronische Patientenaktie einzufügen. Der Kauf des Unternehmens wäre laut Bloomberg der zweitgrößte Deal in der Geschichte von Microsoft.

Microsoft nimmt aktuell kräftig Geld in die Hand, um sein Portfolio optimal zu erweitern. Sprachverarbeitungssoftware gehört zu den wichtigsten unterstützenden Anwendungen im Bereich KI. Mit Nuance Communications würde Microsoft ein Unternehmen zukaufen, das in diesem Bereich bestens positioniert ist. Ein kluger Schachzug. Gewinne laufen lassen.

Microsoft (WKN: 870747)

Hinweis auf Interessenkonflikte:
Der Autor Emil Jusifov hält un­mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Microsoft.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Hit Refresh

Wer hat´s erfunden? Microsoft. Lange bevor es iPad oder Kindle gab, hatte Microsoft bereits ein Tablet und einen E-Reader entwickelt. Nur: Es hatte die Produkte nie genutzt und war gegen neue Innovatoren wie Apple und Co ins Hintertreffen geraten. Die Lösung: Eine Rundumerneuerung – Microsoft entwickelte eine alle Unternehmensbereiche umfassende Strategie für den künftigen Umgang mit neuen Technologien wie künstlicher Intelligenz und Mixed Reality. „Hit Refresh“ zeigt am Beispiel von Microsoft, wie man mit Empathie und Energie das Beste aus den Möglichkeiten des technischen Fortschritts herausholt. Nadella verbindet das Ganze mit seiner eigenen faszinierenden Lebensgeschichte und Gedankenwelt.

Autoren: Nadella, Satya Nichols, Jill Tracie Shaw, Greg
Seitenanzahl: 256
Erscheinungstermin: 05.03.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-681-3