Das sind die Gewinneraktien von morgen!
Foto: Microsoft
21.01.2021 Emil Jusifov

Microsoft: Alles spricht für... den Kauf

-%
Microsoft

Viele Anleger kaufen nur dann, wenn eine Aktie steigt. Ganz nach dem Motto "The trend is your friend". Genau diese Investoren verpassen dabei einzigartige Chancen, Aktien von großartigen Unternehmen günstiger einzukaufen. Das trifft auch auf die Papiere von Microsoft zu.

Der Titel bewegt sich seit Anfang Juli seitwärts. Und das, obwohl der Softwareriese ein Rekordquartal nach dem anderen vermeldet und weithin als der große Krisenprofiteur gilt. Doch viele Anleger nutzen die Gelegenheit zum Kauf nicht und fokussieren sich lieber auf überteuerte Werte aus der Branche wie etwa Snowflake.

Sie ignorieren auch die Tatsache, dass kein einziger Wallstreet-Analyst eine bärische Meinung zu den Redmondern hat, was bei einem so großen Wert äußerst selten vorkommt.

Evercore erhöht Kursziel

Nun hat auch der Evercore-Analyst Stewart Kirk Materne das Kursziel für Microsoft von 250 auf 260 Dollar erhöht. Seine Einstufung lautet "Outperform". Kirk Materne sieht bei der Aktie ein attraktives "Chance/Risiko-Verhältnis" im ersten Halbjahr 2021 und geht von "soliden Q2-Zahlen" aus, die am 26. Januar verkündet werden.

Der Analyst begründet dies mit steigender Bereitschaft von Unternehmen für IT-Ausgaben. Zudem geht er davon aus, dass die Probleme mit den Lieferketten für Xbox-Produkte im kommenden Sommer beseitigt werden, was sich "positiv auf das Investment-Narrativ rund um Gaming auswirken“ werde.


Microsoft (WKN: 870747)

DER AKTIONÄR empfiehlt Anlegern, sich schon vor den anstehenden Quartalszahlen mit einer ersten Position bei Microsoft einzusteigen. Investierte lassen unverändert ihre Gewinne laufen. DER AKTIONÄR wird nächste Woche einen Ausblick auf die Q-Zahlen veröffentlichen.

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte:

Der Autor Emil Jusifov hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Microsoft.

Buchtipp: Hit Refresh

Wer hat´s erfunden? Microsoft. Lange bevor es iPad oder Kindle gab, hatte Microsoft bereits ein Tablet und einen E-Reader entwickelt. Nur: Es hatte die Produkte nie genutzt und war gegen neue Innovatoren wie Apple und Co ins Hintertreffen geraten. Die Lösung: Eine Rundumerneuerung – Microsoft entwickelte eine alle Unternehmensbereiche umfassende Strategie für den künftigen Umgang mit neuen Technologien wie künstlicher Intelligenz und Mixed Reality. „Hit Refresh“ zeigt am Beispiel von Microsoft, wie man mit Empathie und Energie das Beste aus den Möglichkeiten des technischen Fortschritts herausholt. Nadella verbindet das Ganze mit seiner eigenen faszinierenden Lebensgeschichte und Gedankenwelt.
Hit Refresh

Autoren: Nadella, Satya Nichols, Jill Tracie Shaw, Greg
Seitenanzahl: 256
Erscheinungstermin: 05.03.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-681-3