Das ist Ihre Erfolgsstrategie für schwache Börsen
Foto: Shutterstock
10.03.2022 Thorsten Küfner

Lufthansa: Zwei richtig gute Nachrichten

-%
Deutsche Lufthansa

Die Freude über ein weniger stark von Corona belastetes Geschäft dauerte bei der Lufthansa-Aktie nicht lange. Der schreckliche Krieg in der Ukraine sorgte an den Märkten erneut für große Unsicherheit und einen Abverkauf von sämtlichen Airline-Titeln. Doch aktuell erholen sich die Anteile der Lufthansa wieder – und es gab nun zwei für den MDAX-Konzern erfreuliche Meldungen.

So wird zum einen der Unternehmer Klaus-Michael Kühne zweitgrößter Aktionär der Fluggesellschaft. Die von ihm kontrollierte KA Logistik Beteiligungen GmbH hielt am 07. März 5,0 Prozent der Anteile, wie aus einer Stimmrechtsmitteilung des Konzerns hervorgeht. Laut Lufthansa hält nur noch die Bundesrepublik Deutschland über den Wirtschaftsstabilisierungsfonds mit 14,09 Prozent einen höheren Anteil.

Beendet die OPEC die Ölpreis-Hausse?

Zum anderen sanken die Ölpreise im gestrigen Handel kräftig. So fiel etwa der Preis für ein Barrel der Nordseesorte Brent um fast 13 Prozent auf rund 110 Dollar. WTI verbilligte sich um zwölf Prozent auf 108 Dollar pro Barrel. Hintergrund: Wie die Financial Times berichtet, hat Yousef al-Otaiba, der Botschafter der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) in Washington, am Mittwoch angekündigt, der Staat werde versuchen die anderen OPEC-Mitglieder dazu zu bewegen, die Ölproduktion zu erhöhen. Das Blatt zitiert al-Otaiba mit den Worten: „Wir befürworten Produktionssteigerungen und werden die OPEC ermutigen, höhere Fördermengen in Betracht zu ziehen.“

Insbesondere die US-Regierung hatte die Organsiation in den vergangenen Tagen wiederholt aufgefordert, mehr Öl zu fördern und damit Sorgen vor einem Angebotsengpass aufgrund der Sanktionen gegen Russland zu lindern.

Deutsche Lufthansa (WKN: 823212)

Ein mögliches Ende der Ölpreis-Rally würde der Lufthansa natürlich voll in die Karten spielen. Die Perspektiven für die Kranich-Airline hellen sich weiter auf. Auch das vor wenigen Tagen noch angeschlagene Chartbild hat sich wieder deutlich verbessert. Der MDAX-Titel bleibt spannend und gehört auf die Watchlist.

Hinweis auf Interessenkonflikte: Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren können: Lufthansa.

Mit Material von dpa-AFX

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Deutsche Lufthansa - €

Buchtipp: Future Angst

Welche aktuellen Ängste prägen uns? Mit welchen Ängsten waren die Menschen in der Vergangenheit konfrontiert, als es die heutigen Technologien noch nicht gab? Warum mischen wir heute im Wettbewerb der Kulturen um neue Technologien nicht ganz vorne mit? Welche Maßnahmen müssen wir ergreifen, um neue Technologien nicht als etwas Beängstigendes und Feindseliges zu betrachten, sondern als ein Mittel zur Lösung der großen Probleme der Menschheit? Innovationsexperte Dr. Mario Herger stellt in „Future Angst“ die entscheidenden Fragen in Bezug auf Technologie und Fortschritt und zeigt professionelle und zukunftsweisende Lösungen auf. Mit seinem Appell „Design the Future“ bietet Herger einen unkonventionellen und transformativen Ansatz für ein neues, human geprägtes Mindset.
Future Angst

Autoren: Herger, Mario
Seitenanzahl: 528
Erscheinungstermin: 19.08.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-771-1