28.06.2018 Thorsten Küfner

Lufthansa: Wann ist Zeit zum Einstieg?

-%
Lufthansa
Trendthema

Die Aktie der Deutschen Lufthansa befindet sich weiter im Sinkflug. Die Anteile der Kranich-Airline notieren auf Jahrestief. Damit ist das KGV des DAX-Titels auf gerade einmal 5 (!) gesunken. Lohnt sich jetzt für mutige antizyklische Anleger der Einstieg oder sollte man der Aktie lieber fernbleiben?

Im heutigen Handel belastet die Lufthansa-Aktie eine Nachricht, welche mit der Lufthansa selbst eigentlich wenig zu tun hat. So meldete die US-Airline Delta, für das laufende Jahr mit einer Kerosin-Mehrbelastung von zwei Milliarden Dollar zu rechnen. Dies belastet die Luftfahrt-Aktien allgemein, wobei die Lufthansa etwa deutlich besser gegen höhere Ölpreise gehedgt ist. 75 Prozent des erwarteten Spritverbrauchs für 2018 sind preislich abgesichert. Daher werden sich die zusätzlichen Belastungen durch das höhere Ölpreisniveau bei der Kranich-Airline wohl eher „nur“ auf 600 bis 800 Millionen Euro belaufen.

Eurowings macht Sorgen
Darüber hinaus belasten die massiven Probleme bei Eurowings (mehr hierzu lesen Sie hier) den Aktienkurs zusätzlich. Denn die Billigtochter scheint in einigen Bereichen mit der Integration der Teile von Air Berlin sowie des deutlichen Ausbaus des Streckennetzes überfordert zu sein.

Never catch a falling knife!
Es bleibt trotz der derzeitigen Probleme dabei: Die mittel- bis langfristigen Perspektiven für die Lufthansa sind gut und die Bewertung ist im Branchenvergleich sehr günstig. Allerdings besteht für einen Einstieg beim DAX-Titel derzeit dennoch keine Eile. Vielmehr gilt weiter die goldene Börsenregel: Greife nie ins fallende Messer!