06.04.2020 Thorsten Küfner

Lufthansa: Kräftiger Kurssprung - was ist nun zu tun?

-%
Deutsche Lufthansa

Im vorbörslichen Handel zieht der DAX dank freundlicher Vorgaben aus Asien deutlich an. Weltweit gibt es im Kampf gegen das Coronavirus Fortschritte zu vermelden, fast überall zeigen die rigorosen Maßnahmen Wirkung. Donald Trump sieht nun gar „Licht am Ende des Tunnels“. Auch die Aktie der Lufthansa zieht daher kräftig an.

Dabei gab es am Wochenende zwei Meldungen, die durchaus das Zeug dazu hätten, die Aktie zu belasten. So hat zum einen der Finanzvorstand Ulrik Svensson überraschend seinen Rücktritt aus gesundheitlichen Gründen erklärt. Zum anderen hat Warren Buffett seine Beteiligungen im Flugsektor verringert.

Deutsche Lufthansa (WKN: 823212)

DER AKTIONÄR bleibt zuversichtlich, dass die Lufthansa-Aktie mittel- bis langfristig deutlich höher als derzeit notieren wird. Doch kurzfristig könnten eine Verlängerung des Corona-Ausnahmezustands sowie eine Kapitalerhöhung den Kurs noch weiter belasten. Daher drängt sich ein Einstieg aktuell noch nicht auf, Anleger sollten sich noch etwas in Geduld üben.

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Lufthansa.