24.01.2014 Maximilian Völkl

Lufthansa: Keine Lösung in Sicht

-%
Lufthansa
Trendthema

Im Mai legt der derzeitige Lufthansa-Vorstand Christoph Franz sein Amt nieder. Laut Experte Jürgen Pieper vom Bankhaus Metzler sei der derzeitige Passage-Chef Carsten Spohr der perfekte Kandidat für die Nachfolge. Nach dem harten Einschnitt sei eine unternehmensinterne Lösung notwendig um die Mitarbeiter entsprechend motivieren zu können. Die lange Auswahlzeit deutet laut Pieper aber darauf hin, dass die Qualitäten Spohrs im Unternehmen angezweifelt werden. Die Suche der Lufthansa nach einem neuen Chef geht also weiter.

Aktie gibt nach

Die Lufthansa-Papiere geben am Freitag spürbar nach. Mit einem Minus von knapp drei Prozent zählt die Kranich-Aktie zu den Top-Verlierern im DAX. Dennoch bleibt Analyst Pieper positiv gestimmt. Für 2014 erwartet er einen Kursanstieg auf 25 Euro, da der Nachfolger von Vorstandschef Franz das Sparprogramm „Score“ zum Abschluss bringen sollte. Auch Commerzbank-Analyst Johannes Braun erwartet aufgrund der sinnvollen Einsparungen einen Anstieg über die 20-Euro-Marke.

Spannendes Investment

Nach dem jüngsten Kursanstieg bei der Lufthansa erfolgt heute der Rücksetzer in Richtung des alten Jahreshochs. Die Konsolidierung ist jedoch nicht ungewöhnlich. Richtig spannend wird es beim Test der 17,30-Euro-Marke, der die weitere Richtung des Kurses vorgeben kann. Investierte Anleger bleiben dabei.

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4