Zur Optionsschein-Empfehlung des Tages!
06.03.2020 Thorsten Küfner

Lufthansa: Es wird heftig – Aktie springt dennoch an

-%
Deutsche Lufthansa

Aufgrund der Corona-Hysterie beschließt die Lufthansa nun noch drastischere Maßnahmen. Demnach will die Kranich-Airline ihre Kapazitäten wegen deutlicher Buchungsrückgängen und Flugstornierungen um knapp die Hälfte reduzieren. Der Aktienkurs des DAX-Konzerns springt dennoch kurz nach dieser Meldung ins Plus.

Die Lufthansa teilte mit: "Der Vorstand der Deutsche Lufthansa AG hat deshalb heute entschieden, die angebotene Flugkapazität noch stärker als bislang geplant zu verringern. Abhängig von der weiteren Entwicklung der Nachfrage, soll die Kapazität in den nächsten Wochen um bis zu 50% reduziert werden."

Die Airline erklärte weiter: "Die Maßnahme dient dazu, die finanziellen Folgen des Nachfrageeinbruchs zu verringern. Sie ergänzt die geplanten Sparmaßnahmen im Personalbereich, bei Sachkosten und Projektbudgets sowie weitere Liquiditätsmaßnahmen."

Deutsche Lufthansa (WKN: 823212)

Das Marktumfeld für Airlines bleibt nach wie vor sehr schwierig für Lufthansa & Co – Flybe wird wohl nicht die letzte Fluggesellschaft sein, welche in diesem harten Wettkampf die Segel streichen muss. Die Lufthansa dürfte am Ende dieser Marktkonsolidierung sicherlich zu den Gewinnern zählen. Bis davon aber auch das Konzernergebnis der Kranich-Airline profitieren wird, dürfte es noch dauern. Dementsprechend bleibt die günstig bewertete Lufthansa-Aktie ausnahmslos für mutige Anleger mit einem langen Atem geeignet (Stopp: 10,00 Euro). 

(Mit Material von dpa-AFX)

Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte: Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Deutsche Lufthansa.