30.04.2020 Thorsten Küfner

Lufthansa-Aktie: Mega-Schnäppchen oder Rohrkrepierer? Das raten jetzt die Analysten

-%
Deutsche Lufthansa

Die Aktie der Lufthansa ist derzeit zweifellos eine der spannendsten Aktien im DAX. Kein anderer Konzern im Leitindex ist vom Corona-Shutdown so stark getroffen wie die größte Airline Europas. Zahlreiche Privatanleger oder auch der Milliardär Heinz Hermann Thiele halten die Aktie aktuell für ein absolutes Schnäppchen. Doch was empfehlen die Analysten?

Von den 26 Experten, die sich regelmäßig mit der Lufthansa-Aktie befassen, raten derzeit lediglich zwei zum Kauf. Acht Analysten stufen die Papiere mit „Halten“ ein, 16 empfehlen den Verkauf.

Das durchschnittliche Kursziel liegt mit 7,37 Euro knapp elf Prozent unter dem aktuellen Kursniveau. Einer der skeptischsten Experten ist aktuell Johannes Braun von Mainfirst, der den fairen Wert der DAX-Titel lediglich bei 2,50 Euro sieht.

Hingegen ist die Lufthansa-Aktie für Daniel Roeska von Bernstein weiterhin ein Kauf. Er hat in seiner gestern veröffentlichten Studie zwar das Kursziel von 13,60 auf 10,00 Euro verringert, verweist aber darauf, dass die Papiere im Falle einer Einigung über Staatshilfen über ein überzeugendes Chance-Risiko-Verhältnis verfügen.

Deutsche Lufthansa (WKN: 823212)

Auch DER AKTIONÄR bleibt für die Lufthansa-Aktie aktuell noch zurückhaltend gestimmt. Das schwer angeschlagene Chartbild sowie die unsicheren Perspektiven für die kommenden Monate sprechen derzeit gegen den DAX-Titel. Zu allem Überfluss belastet natürlich noch die Sorge vor einer größeren Kapitalerhöhung oder im schlimmsten Fall gar die vom Lufthansa-Chef selbst ins Spiel gebrachte Insolvenz in Eigenverwaltung. 

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Lufthansa.