19.07.2018 Thorsten Küfner

Lufthansa: 10 Euro Luft nach oben

-%
DAX
Trendthema

Die Experten der britischen Großbank HSBC haben die Aktie der Lufthansa erneut näher unter die Lupe genommen und halten an ihrer positiven Einschätzung fest. Ihrer Ansicht nach bleiben die Anteilscheine der Kranich-Airline unverändert ein klarer Kauf. Der faire Wert liegt sogar 10 Euro über dem aktuellen Kursniveau.

So bestätigte Analyst Andrew Lobbenberg das Kursziel von 31,00 Euro und das Anlagevotum mit „Buy“. Seiner Ansicht nach dürfte die Berichterstattung der Luftfahrtgesellschaften für das zweite Quartal von einer guten Entwicklung des Passagierverkehrs (wie etwa gestern bei Easyjet) bei gleichzeitigem Kostendruck etwa durch höhere Treibstoffpreise geprägt sein.

Mit seinem Kursziel liegt Lobbenberg indes nur knapp über dem durchschnittlichen Kursziel aller 26 Analysten, die sich mit der Lufthansa-Aktie befassen, und das aktuell mit 28,37 Euro mehr als 30 Prozent über dem derzeitigen Kursniveau liegt.

Gute Chancen auf eine Gegenbewegung
Die guten Quartalszahlen und Ausblicke der Konkurrenten, anhaltend freundliche Analystenkommentare und die günstige Bewertung (KGV von 5, KBV von 0,9) sprechen derzeit für die Lufthansa. Die lange Zeit gebeutelte Aktie hätte nun nach der Bodenbildung im Bereich von 20 Euro charttechnisch betrachtet Luft bis etwa 24 Euro. Mutige Anleger können nun wieder zugreifen und ihre Position bei 16,50 Euro absichern.

Hinweis auf Interessenkonflikte gemäß §34b WpHG: Der Autor hält Positionen an Lufthansa, die von einer etwaigen aus der Publikation resultierenden Kursentwicklung profitieren.

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4