16.02.2015 Jochen Kauper

Leoni-Aktie: Analysten bleiben bullish

-%
DAX

Die Volatilität der Leoni-Aktie in den letzten Tagen ist enorm. Zu Beginn der letzten Handelswoche ging das Papier in die Knie. Grund war eine Studie von JPMorgan. Die Experten hatten die Autowerte herabgestuft. Im Anschluss folgten gute Zahlen von Leoni, die Aktie machte einen kräftigen Satz nach oben.

Autonachfrage bleibt stark

Fakt ist: Die weltweite Nachfrage nach Autos ist ungebrochen. 2014 wurden weltweit rund 73,4 Millionen neue Pkws verkauft. 2017 sollen es 83,7 Millionen Autos sein. Das geht aus einer Studie des  CAR-Insituts hervor. Allen voran in China haben die Autobauer starke Zuwächse. Natürlich ist auch Leoni im Reich der Mitte präsent. „Das ist unser wachstumsstärkster Markt“, sagt Leoni-Sprecher Sven Schmidt.

Positive Studien 

Auch die Analysten bleiben optimistisch. Im Anschluss an das Zahlenwerk hat Marc-Rene Tonn von Warburg Research sein Kursziel für die Leoni-Aktie von 64 auf 72 Euro nach oben geschraubt. Oddo Seydler sieht die Aktie bei 68 Euro fair bewertet, Hauck & Aufhäuser hält ein Kursziel von 72 Euro für machbar.

Kaufen 

Es bleibt dabei: Das Wachstumsszenario ist intakt. Der Leoni-Vorstand bleibt optimistisch, im Jahr 2016 einen Umsatz von knapp fünf Milliarden Euro zu stemmen. Der letzte Rücksetzer der Leoni-Aktie reichte exakt auf die untere Begrenzung des Aufwärtstrendkanals zurück. Das Papier wird die Erholungsbewegung fortsetzen. Die Aktie bleibt ein Kauf.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0