AKTIONÄR-Depot: Erste Käufe!
07.08.2017 Thomas Bergmann

Kursgewinne in Asien: Bricht der DAX den Abwärtstrend?

-%
DAX
Trendthema

Am deutschen Aktienmarkt stehen die Vorzeichen zum Wochenauftakt auf Grün. Am Freitag stiegen die US-Börsen dank eines starken Jobreports (DER AKTIONÄR) auf neue Rekordhochs. Auch in Asien werden die Arbeitsmarktdaten mit Wohlwollen aufgenommen. Einziger Wermutstropfen: Der Euro tendiert schon wieder fester.

XDAX um 12.300

Gegen 8:00 Uhr MEZ notiert der XDAX leicht oberhalb der 12.300-Punkte-Marke und damit etwas über dem Xetra-Schluss vom Freitag (12.297). Was der DAX jetzt braucht, ist ein Anstieg über den Widerstandsbereich bei 12.320 Zählern. Dann ist ist nicht mehr weit bis zum kurzfristigen Abwärtstrend bei 12.407 Punkten.

Starker Euro ein Problem?

Das Problem bleibt nach wie vor der starke Euro, der nach dem Arbeitsmarktbericht am Freitag um mehr als einen Cent gefallen war und damit auch eine kleine DAX-Rallye auslöste. Mittlerweile kratzt die europäische Gemeinschaftswährung schon wieder an der Marke von 1,18 Dollar. Der starke Euro, so die Befürchtung vieler Anleger, könnte die Gewinne vieler europäischer Großkonzerne aushöhlen.

DAX-Short unter Druck

Der als Absicherung für Long-Positionen gedachte DAX-Short (Kaufkurs: 8,00 Euro) musste mit dem starken DAX-Anstieg am Freitag seine Gewinne wieder abgeben. Wer investiert ist, beachtet den auf 7,25 Euro nachgezogenen Stoppkurs. 

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0