22.05.2014 Alfred Maydorn

Kursexplosion bei Trina – JinkoSolar, Yingli und JA Solar machen mit

-%
DAX
Trendthema

Um satte 31 Prozent schoss der Kurs von Trina Solar am Mittwoch in New York nach oben. Der chinesische Solarkonzern hatte zuvor beim Gewinn für das erste Quartal die Erwartungen der Analysten geradewegs pulverisiert. Im Sog von Trina Solar glänzten auch die anderen Solaraktien mit satten Kursgewinnen.

Im Schlepptaus von Trina Solar legte die Aktie von Yingli Green Energy um gut zehn Prozent zu, JinkoSolar gewann ebenfalls zehn Prozent und die Papiere von JA Solar verteuerten sich um fünf Prozent. Bei Canadian Solar belief sich das Plus auf gut sieben Prozent.

Auf den Ausblick kommt es an

Vor allem der überraschend positive Ausblick von Trina Solar war es, der für das sonnige Kursfeuerwerk gesorgt hat. Für das zweite Quartal 2014 hat Trina Solar eine Steigerung der Modulverkäufe um 70 bis 80 Prozent auf 950 bis 1.010 Megawatt angekündigt. Die Analysten waren bisher lediglich von Zuwächsen von gut 20 Prozent ausgegangen.

Die erhöhte Prognose von Trina Solar wird dafür sorgen, dass die Analysten ihre Umsatz- und Gewinnschätzungen komplett überarbeiten müssen – und zwar nicht nur bei Trina Solar, sondern wohl auch bei den meisten anderen Solarfirmen. Zudem sind in den kommenden Tagen einige Anpassungen der Kursziele zu erwarten.

Befreiungsschlag

Die guten Zahlen und der überzeugende Ausblick waren für die zuletzt eher schwächelnde Solarbranche ein echter Befreiungsschlag. Und er könnte der Auftakt für eine länger anhaltende Aufwärtsbewegung sein. DER AKTIONÄR hält neben Trina Solar auch weiterhin die Aktien von JinkoSolar und JA Solar für aussichtsreich. JinkoSolar wird am kommenden Dienstag seine Zahlen für das erste Quartal vorlegen.