30.12.2016 Markus Horntrich

KUKA-Übernahmespekulation des AKTIONÄRS geht auf

-%
DAX
Trendthema

Die US-amerikanischen Behörden CFIUS (Committee on Foreign Investment in the United States) und DDTC (Directorate of Defense Trade Controls) haben am 29. Dezember 2016 die Übernahme der KUKA AG durch die chinesische Midea Group freigegeben. Damit sind alle Vollzugsbedingungen für das Übernahmeangebot vom 16. Juni 2016 erfüllt. Die Abwicklung des Übernahmeangebots kann für die erste Januarhälfte 2017 erwartet werden.

Die KUKA-Aktie notiert auf der Geldseite aktuell mit 114,75 Euro. Um frische Liquidität für weitere Zukäufe zu generieren, verzichtet DER AKTIONÄR auf die restlichen 25 Cent bis zum Übernahmepreis von 115 Euro und verkauft die Position auf Xetra.

Die Transaktion dürfte zeitnah abgeschlossen werden, daher können investierte Anleger im Hinblick auf mögliche Gebühren den Abschluss der Transaktion im Laufe der ersten Januarhälfte noch abwarten.