Die Millionenchance – finanzielle Freiheit beginnt hier
Foto: Börsenmedien AG
20.11.2014 Maximilian Völkl

KUKA-Aktie im Rallyemodus: Mit Übernahme auf Allzeithoch!

-%
KUKA

Die Performance der KUKA-Aktie in den vergangenen Wochen ist beeindruckend. Seit Mitte Oktober hat der MDAX-Titel bereits rund 35 Prozent zugelegt. Seit Jahresanfang sind es bereits über 70 Prozent. Der Roboterhersteller klettert derzeit von einem Allzeithoch zum nächsten. Nach der Übernahme des Schweizer Technologieunternehmen Swisslog liefert am Donnerstag eine Kurszielerhöhung durch die Citigroup weiteren Schwung.

Analyst Bilal Aziz hat sein Kursziel für KUKA auf 65 Euro aufgestockt. Der Experte sieht damit trotz der rapiden Kursrallye noch weiteres Potenzial von gut elf Prozent. Die Aktie sei eine der überzeugendsten Empfehlungen im Sektor, so Aziz. Das organische Wachstum sei deutlich dynamischer und obendrein gebe es Potenzial für Margensteigerungen.

Erfolgreiche Übernahme

Einen Erfolg verbuchte KUKA zuletzt auch bei der Übernahme des Schweizer Technologieunternehmens Swisslog. Für rund 226 Millionen Euro wurden dem MDAX-Konzern 80,47 Prozent aller Swisslog-Anteile angedient. Mit dem Angebot von 1,35 Franken je Aktie (1,12 Euro) hatte KUKA die Übernahme von mindestens zwei Dritteln des Aktienkapitals angestrebt. Durch den Zusammenschluss der beiden Unternehmen soll ein neuer globaler Anbieter integrierter Automationslösungen für eine Vielzahl von Branchen entstehen.

Foto: Börsenmedien AG

Gewinne laufen lassen

Mit beeindruckenden Zahlen zum dritten Quartal hat KUKA den Grundstein für die Fortsetzung des Aufwärtstrends gelegt. Durch den Zukauf von Swisslog wird der Konzern zudem unabhängiger von der konjunkturgetriebenen Autobranche. Investierte Anleger lassen die Gewinne deshalb weiterhin laufen.

(Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name WKN
Isin
Wert Veränderung
in %
KUKA 620440
DE0006204407
- €
DAX 846900
DE0008469008
- Pkt.

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8