++ Hebel-Power bei diesen KI-Werten ++
Foto: Börsenmedien AG, Infineon
21.10.2021 Michael Schröder

Infineon: Neues Jahreshoch voraus - das ist die treibende Kraft!

-%
Infineon

Der Kapitalmarkttag von Infineon war ein voller Erfolg. Vorstand Reinhard Ploss und sein Team haben einen guten Eindruck hinterlassen und gezeigt, dass der Halbleiterhersteller bereit für die Herausforderungen der Zukunft ist. Analysten sehen für die Aktie daher Luft nach oben. Verkaufsempfehlungen? Fehlanzeige! Aus charttechnischer Sicht arbeitet die Aktie einmal mehr an einem frischen Kaufsignal.

24 von 30 Analysten heben bei Infineon den Daumen und raten zum Kauf der Aktie. Die restlichen sechs Experten stehen dem Titel neutral gegenüber. Das durchschnittliche Kursziel lautet aktuell 42 Euro.

Seit Jahresbeginn steht für die Aktie ein Plus von 20 Prozent zu Buche. Im Tief notierte die Aktie Mitte Mai zwischenzeitlich mal nur knapp über der 30-Euro-Marke bei 30,40 Euro. Das Verlaufshoch wurde am 15. September bei 38,50 Euro markiert.

Auch die Performance über einen längeren Zeitraum kann sich sehen lassen:

Großen Anteil daran hat Vorstand Dr. Reinhard Ploss. Er kennt den Konzern wie kaum ein anderer. Bereits 1986 startete Ploss seine Karriere bei Infineon, damals noch unter der Siemens-Flagge. Zur Jahrtausendwende übernahm der promovierte Prozessingenieur die Leitung der Autosparte. 2007 wurde er in den Vorstand berufen. Mittlerweile seit neun Jahren steht er diesem vor.

Reinhard Ploss ist seit 2007 Mitglied des Vorstands der Infineon Technologies AG. Seit 1. Oktober 2012 ist er Vorsitzender des Vorstands.

Ploss führte den einstigen Pleitekandidaten wieder an die Weltspitze. Nach der 9-Milliarden-Euro-Übernahme des US-Wettbewerbers Cypress Semiconductor, setzte der Konzernchef mit dem neuen Werk für Leistungselektronik am Standort Villach (Österreich) ein Ausrufezeichen. Die in Rekordzeit gebaute Fabrik zählt mit einem Investitionsvolumen von 1,6 Milliarden Euro zu den größten Investitionsprojekten in der Mikroelektronikbranche in Europa.

Infineon (WKN: 623100)

Infineon hat seine Hausaufgaben gemacht. Die strukturellen Wachstumstreiber und Trends sind intakt. Die Aktie sollte daher weiter Kurs auf die Analystenziele nehmen. Mit dem nachhaltigen Sprung über die 38-Euro-Marke würde das passende Kaufsignal generiert.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Infineon - €

Buchtipp: Wenn Affen von Affen lernen

Was ist Intelligenz im künstlichen und menschlichen Sinn? Können Maschinen Bewusstsein entwickeln und wie würden wir das erkennen? Sind Maschinen fähig, Empathie zu zeigen und zu fühlen? Innovations-Guru Dr. Mario Herger gibt darauf Antworten. Er verdeutlicht die viel­fältigen Chancen und positiven Auswirkungen von KI auf alle Aspekte des gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Lebens. Spannende Gespräche mit KI-Vordenkern und KI-Praktikern aus dem Silicon Valley vermitteln dem Leser wertvolle neue Erkenntnisse und Mindsets. Ein unentbehrlicher KI-Ratgeber für Gegenwart und Zukunft!

Wenn Affen von Affen lernen

Autoren: Herger, Mario
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 22.02.2024
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-966-1

Jetzt sichern