03.06.2019 Michel Doepke

Infineon: Das wäre der Hammer

-%
Infineon
Trendthema

Laut der Nachrichtenagentur Bloomberg passt der DAX-Konzern Infineon seine Übernahmestrategie an. Der Halbleiter-Hersteller galt häufig als Übernahmekandidat in der umkämpften Branche, nun möchte das Unternehmen offenbar selbst mit einem milliardenschweren Zukauf in die Offensive gehen und sich für die Zukunft rüsten.

Für knapp 10 Milliarden Dollar (8,9 Mrd Euro) inklusive Schulden wolle sich Infineon den US-Konkurrenten Cypress Semiconductor schnappen, so Bloomberg unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen. Der deutsche Halbleiter-Konzern selbst bringt aktuell rund 18 Milliarden Euro auf die Börsenwaage. Der Deal soll heute noch bekanntgegeben werden.

Je Cypress-Semiconductor-Aktie sei Infineon bereit, 23 bis 24 Dollar auf den Tisch zu legen. Bloomberg hat die Amerikaner bereits in der vergangenen Handelswoche als Übernahmekandidaten ins Spiel gebracht, entsprechend positiv hat der Kurs bereits reagiert.

Bei einem Gebot von 24 Dollar würden die Cypress-Semiconductor-Aktien mit rund 8,8 Milliarden Dollar bewertet - dazu kommen noch die Schulden, so dass der US-Konzern bei einer Offerte in dieser Höhe auf eine Bewertung von rund 10 Milliarden Dollar käme.

Infineon möchte sich offenbar mit einem profitablen Zukauf fit für die Zukunft machen. DER AKTIONÄR bleibt für die DAX-Papiere unverändert positiv gestimmt.

(Mit Material von dpa-AFX)