07.01.2014 Michael Herrmann

Infineon: Commerzbank und Co bleiben zuversichtlich

-%
Infineon
Trendthema

Die Aktie des Chipherstellers Infineon konnte heute nicht vom Aufwärtstrend des DAX profitieren. Bei den Analysten kommt das Papier allerdings weiterhin gut an. Zu Recht?

Die britische Investmentbank Barclays stuft Infineon weiter auf "Overweight" mit einem Kursziel von 9 Euro ein. Analyst Gerardus Vos gab sich in einer Branchenstudie optimistisch für den europäischen Technologiesektor 2014. Infineon sei dabei dank seiner Ausrichtung auf früh- wie spätzyklische Märkte gut aufgestellt, um von einer allmählich anziehenden Weltwirtschaft zu profitieren. Die Aktie ist laut Vos zudem für Value-Investoren interessant, was in der europäischen Technologiebranche eine seltene Kombination sei.

Kaum Rückschlusse durch Samsung-Zahlen

Die Commerzbank hat unterdessen die Einstufung nach vorläufigen Quartalszahlen des Elektronikkonzerns Samsung auf "Add" mit einem Kursziel von acht Euro belassen. Samsung hat laut Commerzbank-Analyst Thomas Becker eher schwache Eckdaten vorgelegt. Die Rückschlüsse auf das Geschäft von Infineon seien aber auch wegen der begrenzten direkten Verbindungen neutral.

Dabei bleiben

DER AKTIONÄR bleibt ebenfalls optimistisch für die Infineon-Aktie. Investierte Anleger bleiben bei dem Chiphersteller an Bord und sichern ihre Investition unverändert mit einem Stopp bei 6,50 Euro ab.