Neustart: Das 100.000 Euro Depot
17.01.2014 Maximilian Völkl

Infineon-Aktie: Commerzbank würde kaufen

-%
DAX
Trendthema

Die Aktie des Chipproduzenten Infineon kämpft nach wie vor um die massive Widerstandszone zwischen 7,60 und 7,80 Euro. In den vergangenen Monaten scheiterte der Titel hier bereits mehrfach. Derweil hat die Commerzbank ihre Kaufempfehlung bestätigt.

Das Kursziel der Commerzbank für die Infineon-Aktie liegt bei acht Euro. Die Einstufung hat Analyst Thomas Becker auf „Add“ belassen. Der Experte erwartet, dass der DAX-Konzern die Prognosen des Marktes erfüllen und die Schätzungen für das Gesamtjahr bestätigen wird.

Bewegungslos

Charttechnisch hat sich die Situation bei Infineon nach wie vor nicht verändert. Die Aktie pendelt seit Jahren in der Seitwärtsbewegung und bewegt sich nun seit Juni 2013 zwischen 7,00 und 7,80 Euro. Der obere Widerstandsbereich zwischen 7,60 und 7,80 Euro wurde dabei mehrfach getestet, konnte jedoch noch nicht überwunden werden.

Dabeibleiben

Gelingt nun endlich der Ausbruch über die obere Begrenzung, wird ein massives Kaufsignal generiert. DER AKTIONÄR bleibt deshalb optimistisch für Infineon. Ein Stopp bei 6,50 Euro sichert die Position nach unten ab.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0