Sieben neue Highflyer: Nach Apple, Tesla & Co
19.11.2013 Florian Westermann

Icahn-Schock: Facebook-Aktie rauscht in die Tiefe

-%
DAX

Die Aktie des weltgrößten Sozialen Netzwerks Facebook hat am Montag kräftig Federn gelassen. Der Grund: Der Milliardeninvestor Carl Icahn hat vor einem großen Einbruch an den Aktienmärkten gewarnt. Vor allem Technologieaktien rauschten in die Tiefe.

Die Facebook-Aktie hatte dem negativen Umfeld nichts entgegenzusetzen und schloss mit über sechs Prozent im Minus. Seit dem Hoch im Oktober hat der Titel damit bereits mehr als 15 Prozent verloren. Fundamental hat sich in den letzten Tagen indes nichts geändert – der Konzern bleibt auf Wachstumskurs.

Auch das Gros der Analysten ist unverändert positiv gestimmt. Insgesamt liegen 39 Kaufempfehlungen vor – dem steht keine einzige Verkaufsempfehlung gegenüber. Sieben Mal lautet das Rating "Halten". Zuletzt hat etwa Daiwa Securities die Einstufung "Outperform" bestätigt und das Kursziel von 41 auf 55 Dollar erhöht.

Stopp beachten

Aus charttechnischer Sicht ist die Facebook-Aktie jetzt angeschlagen. Investierte Anleger beachten daher den Stoppkurs bei 31 Euro.

Buchtipp: Die Facebook-Gefahr

Facebook ist in die Kritik geraten. Bots, Trolle und Fake News sind Synonyme für die Pro­bleme des Konzerns. Spätestens seit Brexit und Trump sehen Nutzer die Reichweite und die Algorithmen mit Argwohn. Einer von Ihnen: Roger McNamee. Einst stolz darauf, zu den ersten Facebook-Investoren zu gehören, ist der Kapitalgeber und Tech-Experte nun zum scharfen Kritiker geworden. In seinem Buch rechnet er mit Mark Zuckerberg und Sheryl Sandberg ab. Ihre Reaktion auf den Missbrauch des sozialen Netzwerks ist seiner Ansicht nach völlig unzureichend und geht am Kern des Problems vorbei: der Bedrohung unserer demokratischen Grundordnung. „Die Facebook-Gefahr“ ist ein nicht zu überhörender Weckruf – für das Silicon Valley, für die Politik, für uns alle.

Autoren: McNamee, Roger
Seitenanzahl: 400
Erscheinungstermin: 21.11.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-662-2