19.11.2013 Florian Westermann

Icahn-Schock: Facebook-Aktie rauscht in die Tiefe

-%
DAX
Trendthema

Die Aktie des weltgrößten Sozialen Netzwerks Facebook hat am Montag kräftig Federn gelassen. Der Grund: Der Milliardeninvestor Carl Icahn hat vor einem großen Einbruch an den Aktienmärkten gewarnt. Vor allem Technologieaktien rauschten in die Tiefe.

Die Facebook-Aktie hatte dem negativen Umfeld nichts entgegenzusetzen und schloss mit über sechs Prozent im Minus. Seit dem Hoch im Oktober hat der Titel damit bereits mehr als 15 Prozent verloren. Fundamental hat sich in den letzten Tagen indes nichts geändert – der Konzern bleibt auf Wachstumskurs.

Auch das Gros der Analysten ist unverändert positiv gestimmt. Insgesamt liegen 39 Kaufempfehlungen vor – dem steht keine einzige Verkaufsempfehlung gegenüber. Sieben Mal lautet das Rating "Halten". Zuletzt hat etwa Daiwa Securities die Einstufung "Outperform" bestätigt und das Kursziel von 41 auf 55 Dollar erhöht.

Stopp beachten

Aus charttechnischer Sicht ist die Facebook-Aktie jetzt angeschlagen. Investierte Anleger beachten daher den Stoppkurs bei 31 Euro.