- Alfred Maydorn - Redakteur

Milliardär Carl Icahn warnt: Märkten droht „großer Einbruch“

Der umtriebige Milliardär Carl Icahn hat am Montag vor einem großen Einbruch an den Aktienmärkten gewarnt und mit seiner Aussage Anleger schockiert. Der Dow Jones stürzte ab, vor allem Technologieaktien verloren stark an Wert.

Carl Icahn ist bekannt für klare Aussagen – und dafür, dass er schon mehrfach den Kurs der Apple-Aktie mit seinen Äußerungen beeinflusst hat. Jetzt hat seine Warnung vor einem größeren Einbruch den gesamten Aktienmarkt bewegt. Die US-Indizes gaben am Montag ihre zwischenzeitlichen Kursgewinne wieder ab, der Nasdaq rutschte klar ins Minus.

Vor Icahns Warnung notierte der Dow Jones bei 16.020 Punkten gut 60 Punkte im Plus, dann gab der Index innerhalb weniger Minuten fast den kompletten Tagesgewinn wieder ab. Der technologielastige Nasdaq-Index rutschte fast ein Prozent ins Minus.

Keine gesunde Gewinnentwicklung

Carl Icahn hatte auf einer Investmentkonferenz mitgeteilt, er sei bei Aktien derzeit sehr vorsichtig weil er einen größeren Einbruch kommen sehe. Viele Unternehmen hätten nur aufgrund der niedrigen Kreditzinsen ihre Gewinne steigern können und nicht durch eine gute Unternehmensführung.

Ein Mann bewegt die Märkte

Wie stark die Märkte einbrechen könnte, verriet Carl Icahn nicht. Auch wann er einen solchen Einbruch erwarte, teilte der 77-jährige Milliardär nicht mit. Aber er demonstrierte einmal mehr, wie gewichtig seine Worte sind.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV