01.12.2014 Thomas Bergmann

Hammernews - Megafusion im Immobiliensektor

-%
DAX
Trendthema

Die deutsche Immobilienbranche steht vor der nächsten Großfusion. Nach der Übernahme von GSW Immobilien durch die Deutsche Wohnen wollen jetzt die beiden MDAX-Konzerne Deutsche Annington und GAGFAH sich zusammenschließen. Es würde Deutschlands größter Immobilienkonzern mit insgesamt rund 350.000 Wohnungen und einem Wert von 21 Milliarden Euro entstehen. Nach der Hochzeit wird auch ein neuer Name gesucht.

Die Deutsche Annington bietet je GAGFAH-Aktie 18 Euro in bar und Aktien, wie beide Unternehmen am Montag mitteilten. Das entspricht einer Prämie von gut 16 Prozent zum Schlusskurs am Freitag. Die Annahmeschwelle für ein erfolgreiches Angebot liege bei mindestens 50 Prozent der Anteile. Das GAGFAH-Management hat seinen Aktionären bereits geraten, das Angebot anzunehmen.

Beide Unternehmen erhoffen sich durch die Übernahme Kosteneinsparungen in Höhe von 84 Millionen Euro im Jahr - wobei dafür auch erst einmal Belastungen in Höhe von circa 310 Millionen Euro anfallen sollen.

Kandidat für den DAX

Durch den Zusammenschluss, soweit er zustande kommt, entsteht der größte Immobilienkonzern Deutschlands. Die Marktkapitalisierung des fusionierten Unternehmens dürfte im zweistelligen Milliardenbereich liegen und möglicherweise ausreichen, dass der neue Konzern in den DAX aufsteigt.

Zahltag für GAGFAH-Aktionäre

DER AKTIONÄR empfiehlt den GAGFAH-Aktionären die Annahme des Übernahmeangebots. Wer nicht bis zum Abschluss der Transaktion warten und das Geld lieber anderweitig investieren will, kann auch das aktuelle Niveau zum Ausstieg nutzen. Die Annington-Aktie dürfte zunächst einmal etwas leichter notieren. Auf lange Sicht hat die Aktie aber durchaus Potenzial. Schwächere Tage sollten zum Einstieg genutzt werden.

(Mit Material von dpa-AFX)