26.03.2014 Jochen Kauper

Grammer-Aktie wird zum Überflieger

-%
Grammer
Trendthema

Die Grammer-Aktie wird am Mittwoch von erneuten Übernahmegerüchten in die Höhe getrieben. Händlern zufolge werden am Markt Gerüchte herumgereicht, der US-Autozulieferer Lear Corp sei an dem deutschen Hersteller von Autositzen interessiert. Das sorge für Fantasie und helfe der Aktie, ihre jüngste Korrektur zu unterbrechen. Derartige Gerüchte sollten allerdings mit großer Vorsicht behandelt werden.

Starke Basis
Auch wenn das Papier in den letzten Wochen etwas unter die Räder kam, fundamental läuft es bei Grammer gut. Die beiden Unternehmensbereiche - Automotive und Seating Systems – glänzen mit starken Zuwachsraten. Wesentliche Umsatztreiber werden in Zukunft vor allem China sowie Nord- und Südamerika sein. Ein guter Schachzug war auch der Zukauf des tschechischen Kopfstützenspezialisten Nectec Automotive. Weiterhin wird Grammer von der hohen Anzahl an Entwicklungsprojekten für zukünftige Serienanläufe profitieren.

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4