Neue Top-Titel für das AKTIONÄR-Depot
Foto: Börsenmedien AG
18.02.2015 Thorsten Küfner

Gazprom: Es geht los!

-%
DAX

Gazprom beginnt mit einem der größten Projekte der Firmengeschichte. Wie die Konzerntochter Gazprom Komplektazija gestern mitteilte, hat der Energieriese Großröhren im Volumen von 68 Milliarden Rubel (rund 950 Millionen Euro) für den Bau der Pipeline „Kraft Sibiriens“ nach China bestellt.

Insgesamt wird Gazprom bis Mitte 2016 von den russischen Konzernen SeverStal, TMK, OMK und dem Rohrwalzbetrieb Tscheljabinsk knapp 820.000 Tonnen Röhren erhalten. Damit soll eine Pipeline mit einer Gesamtlänge von 3.000 Kilometern errichtet werden, die neben China auch Städte und Gemeinden in Russland mit Erdgas versorgen soll. Insgesamt rechnet Gazprom für den Pipelinebau mit Kosten von knapp 770 Milliarden Rubel (knapp elf Milliarden Euro). Pro Jahr dürften dann bis etwa 38 Milliarden Kubikmeter Gas nach China geleitet werden.

Eigentlich ein klarer Kauf, aber …

Angesichts der – auch durch das China-Projekt – langfristig positiven Aussichten und der extrem günstigen Bewertung wäre die Gazprom-Aktie natürlich ein klarer Kauf. Wegen der anhaltenden politischen Risiken ist das Papier für konservative Anleger aber nach wie vor ungeeignet. Hier sollten nur ganz mutige Börsianer mitzocken (Stopp: 3,20 Euro).

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
Gazprom - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8