12 grüne Top-Titel für satte Gewinne >> jetzt lesen
Foto: Börsenmedien AG
23.07.2014 Thorsten Küfner

Gazprom: Das Ende des Monopols?

-%
DAX

Wie die russische Zeitung Vedomosti meldet, könnten Gazproms Zeiten als russischer Pipeline-Monopolist bald Geschichte sein. Denn Staatschef Wladimir Putin will offenbar, dass auch andere Energieriesen des rohstoffreichen Landes Gazproms Leitungen nutzen können. So hatte der vor allem auf die Ölförderung konzentrierte und ebenfalls staatsnahe Konkurrent Rosneft Anfang des Monats bereits angekündigt, vor Gericht zu ziehen, sollte anderen Konzernen außer Gazprom nicht auch erlaubt werden, die Pipelines zu nutzen. Vor allem die geplanten Erdgasleitungen nach China seien Experten zufolge auch für zahlreiche andere Rohstoffkonzerne Russlands sehr attraktiv. Gazprom-Chef Alexej Miller hatte noch im Mai erklärt, dass man nicht plane, auch anderen Gesellschaften Zugang zu den Pipelines zu verschaffen.

Foto: Börsenmedien AG

Schlechte Nachricht, aber kein Grund zur Sorge

Die Nachricht ist für Gazprom negativ zu werten. Dennoch hält DER AKTIONÄR weiter an seiner Einschätzung zur Aktie fest: Angesichts der extrem günstigen Bewertung sollten nahezu alle Probleme und politischen Risiken mehr als gerechtfertigt eingepreist sein. Für Mutige bleibt das Papier ein Kauf, der Stopp sollte bei 4,70 Euro platziert werden.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
Gazprom - €

Buchtipp: Modern Money Theory

Manche Ökonomen halten die Modern Money Theory (MMT) nicht nur für die Weiterentwicklung der Thesen von John Maynard Keynes, sondern auch für das richtige oder sogar einzige Rezept für erfolgreiche Finanzpolitik des 21. Jahrhunderts. Andere, wie etwa Paul Krugman, kritisieren sie scharf und warnen vor Hyperinflation. Kann man die Thesen der MMT mit „Mehr Staat, weniger Markt“ angemessen beschreiben? Haben die Ökonomen recht, die wollen, dass sich Geldpolitik an Beschäftigungszielen orientiert? Der passende theoretische Rahmen für Geldpolitik in unserer Zeit oder nur alter Wein in neuen Schläuchen – Kater garantiert? Wer mitreden will, der muss verstehen. Wer verstehen will, dem empfehlen wir diese Einführung ins Thema.
Modern Money Theory

Autoren: Wray, L. Randall
Seitenanzahl: 400
Erscheinungstermin: 06.10.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-852-7