Börsen-Achterbahn: So handeln clevere Anleger richtig
Foto: Shutterstock
15.04.2021 Markus Bußler

Freeport und Barrick Gold freut es: Goldman Sachs ruft 15.000 Dollar aus

-%
Freeport-McMoran

Die Kupferaktien sind gestern durch die Decke gegangen. Der Grund ist eine Studie der US-Investmentbank Goldman Sachs. Unter dem Titel „Kupfer ist das neue Öl“ rufen sie einen Kupferpreis von 15.000 Dollar je Tonne bis zum Jahr 2025 aus. Aktuell notiert Kupfer im Bereich von knapp unter 9.000 Dollar je Tonne. In den kommenden zwölf Monaten könnte Kupfer nach Ansicht der Analysten bis auf 11.000 Dollar je Tonne klettern.

Kupfer wird für die Dekarbonisierung und den Ersatz von Öl durch erneuerbare Energiequellen von entscheidender Bedeutung sein, und im Moment steht der Markt vor einer Angebotsknappheit, die den Preis in vier Jahren um mehr als 60 Prozent in die Höhe treiben könnte, so Goldman Sachs in einem Bericht vom Dienstag. Die gestiegene Nachfrage und das wahrscheinlich geringe Angebot werden den Preis von derzeit rund 9.000 Dollar pro Tonne bis 2025 auf 15.000 Dollar pro Tonne ansteigen lassen, so die Bank. Als kosteneffizientes Metall sei Kupfer im Prozess der Erzeugung, Speicherung und Verteilung von sauberer Energie aus Wind, Sonne und Erdwärme von großer Bedeutung, da es die dafür notwendigen physikalischen Eigenschaften besitze, so die Analysten um Jeff Currie. Ohne die Unterstützung von Kupfer sei die Substitution von Öl durch erneuerbare Energie nicht möglich. 

Die Kupferproduzenten starteten gestern durch. So konnte beispielweise Freeport McMoRan in der Spitze um fast zehn Prozent zulegen. Auch andere Kupferwerte wie Teck Resources oder auch Antofagasta konnten zulegen. Freuen dürfte ein solcher Kupferpreisanstieg übrigens auch einige klassische Goldproduzenten wie Barrick Gold. CEO Mark Bristow hatte mehrfach seine bullishe Sicht auf Kupfer bekräftigt. Und Kupfer ist für Barrick hinter Gold der wichtigste Rohstoff. Ein deutlicher Anstieg der Kupferpreise würde sich auch auf die Gewinne von Barrick Gold positiv auswirken.

Freeport-McMoran (WKN: 896476)

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Barrick Gold.