Ausbruch bestätigt – das ist Ihre neue Trading-Chance
Foto: Shutterstock
06.04.2022 Markus Bußler

Fed spricht von "weicher Landung" – doch die Vergangenheit spricht dagegen

-%
Gold

Die Fed will die Zinsen rasch anheben und die Bilansumme schnell reduzieren. Die Inflation, die in den USA droht aus dem Ruder zu laufen oder bereits aus dem Ruder gelaufen ist, soll mit aller Macht bekämpft werden. Fed-Chef Jerome Powell geht davon aus, dass es eine weiche Landung geben wird. Doch das erscheint mit Blick auf die Vergangenheit unwahrscheinlich.

Powell sprach unlängst davon, dass die US-Wirtschaft zwar gebremst werden wird, aber nicht so stark, dass sie wirklich in eine Rezession rutscht. Das erscheint ob der Daten, die uns aus den USA erreichen, unwahrscheinlich. Die Zinskurven invertieren, sprich für kürzere Laufzeiten bekommt man höhere Zinsen als für längere Laufzeiten. In der Vergangenheit war das Auftreten einer inversen Zinskurve häufig der Vorbote einer Rezession gewesen. Nun meldet sich auch die Wissenschaft zu Wort: Larry Summers von der Harvard University veröffentlichte ein Papier, in dem er belegte, dass es seit 1955 keine Zeit gegeben habe, in der das Lohnwachstum über fünf Prozent und die Arbeitslosenquote unter fünf Prozent lagen und es nicht binnen der nächsten 24 Monate zu einer Rezession gekommen sei.

Die Fed scheint aktuell in ihren Bemühungen, Versäumtes nachzuholen, über das Ziel hinausschießen zu wollen. Lange Zeit wurde die Inflation als vorübergehend angesehen. Nun, da sich herauskristallisiert hat, dass sie das nicht ist, beginnt sie zu handeln. Doch die Wirtschaft befindet sich bereits wieder am Abkühlen. Die Worte von Fed-Mitglied Lael Brainard, dass die Fed die Zinsen rasch anheben und die Bilanzsumme deutlich reduzieren will, wurden deshalb vom Markt mit Sorge aufgenommen.

Grundsätzlich ist eine Rezession keine Katastrophe, sie gehört zu Wirtschaftszyklen dazu. Nur die Fed scheint sich aktuell nicht darauf vorzubereiten, dass es wirklich zu einer Rezession kommt, sondern ist mit der Inflationsbekämpfung beschäftigt. Das könnte sich erneut als Fehler herausstellen. Die „weiche Landung“ ist vermutlich ebenso ein Traum wie die „vorübergehende Inflation“. Und das beunruhigt eine Anleger nicht ganz zu Unrecht.

Foto: Shutterstock
S&P 500 (WKN: CG3AA5)
Gold (WKN: CG3AB0)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Gold - $

Buchtipp: Gold - Player, Märkte, Chancen

Faszination Gold: Das Edelmetall zieht die Menschen seit Jahrhunderten in seinen Bann. Papiergeldwährungen sind gekommen und gegangen. Doch Gold hat den Wohlstand seiner Besitzer gesichert – und dieser Aspekt ist in Zeiten einer weltweiten Pandemie und einer ultra­lockeren Geldpolitik der Notenbanken aktueller denn je. In „Gold – Player, Märkte, Chancen“ entführt Markus Bußler Sie in die faszinierende Welt des Goldes. Egal ob Münzen, Barren oder Goldminen-Aktien – hier erfahren Sie, welche Fallstricke es zu ­meistern gilt und wie Sie Ihr Geld im wahrsten Sinne des Wortes am besten und sichersten zu Gold machen.
Gold - Player, Märkte, Chancen

Autoren: Bußler, Markus
Seitenanzahl: 208
Erscheinungstermin: 01.10.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-720-9