DER ZOCK DES JAHRES IST ZURÜCK >> MEHR ERFAHREN
Foto: Börsenmedien AG
24.04.2019 Benedikt Kaufmann

Facebook, Microsoft & PayPal: Tech-Dreier vor den Zahlen

-%
Facebook

Die Berichtssaison ist stark gestartet. Über 70 Prozent der Unternehmen konnten bisher die Schätzungen der Analysten übertreffen. Heute nach US-Börsenschluss veröffentlichen drei Tech-Konzerne die Quartalszahlen. Diese Marken müssen Facebook, Microsoft und PayPal knacken, um die Erwartungen zu übertreffen:

1. Facebook

Von Facebook erwarten die Analysten einen Umsatzanstieg von 25 Prozent auf 14,97 Milliarden Dollar bei einem Gewinn je Aktie von 1,94 Dollar. Die EBITDA-Marge soll bei 53 Prozent liegen.

Facebook hat für 2019 ein Jahr der Veränderung angekündigt. Investoren warten insbesondere auf Einzelheiten, wie die einzelnen Plattformen kombiniert werden können, um das langfristige Wachstum zu unterstützen.

Im Fokus dürfte auch das rasante Wachstum der Werbung mit Stories stehen – sowohl bei Facebook als auch bei Instagram. Zudem dürften Investoren Einzelheiten zu den bezahlten Nachrichten und zur E-Commerce-Integrationen bei Instagram begrüßen.

Foto: Börsenmedien AG

2. Microsoft

Von Microsoft erwarten die Analysten einen Umsatzanstieg von 11 Prozent auf 29,86 Milliarden Dollar bei einem Gewinn je Aktie von 1,00 Dollar. Die EBITDA-Marge soll bei 50 Prozent liegen.

Im Fokus der Anleger steht unverändert das Wachstum der Cloud-Software und der Cloud-Plattform Azure. Microsoft versucht sich als Hybrid-Cloud-Anbieter zwischen Data-Center und firmeneigenen Servern zu platzieren. Dabei setzt die Unternehmensführung insbesondere auf Open Source und die Einbindung von Konkurrenzsoftware in die eigene Infrastruktur-Lösung.

Foto: Börsenmedien AG

3. PayPal

Von PayPal erwarten die Analysten einen Umsatzanstieg von 12 Prozent auf 4,13 Milliarden Dollar bei einem Gewinn je Aktie von 0,68 Dollar. Die EBITDA-Marge soll bei 27 Prozent liegen.

Ein höheres Transaktionsvolumen bereits gewonnener Nutzer bleibt der entscheidende Trend. Im wachsenden E-Commerce Payment Markt kann PayPal jedoch nicht über sich hinauswachsen. Spannend bleibt, wie sich die Monetarisierung der P2P-App Venmo entwickelt und ob die weitreichenden Partnerschaften mit Banken, Tech-Riesen und E-Commerce-Plattformen langsam Früchte tragen.

Foto: Börsenmedien AG

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Facebook - €
Microsoft - €
Paypal - €

Buchtipp: Broken Code

Facebook war einst der unangefochtene Titan der sozialen Medien. Doch nach einer Reihe von Skandalen, darunter der Vorwurf der Wahlbeeinflussung durch Falschmeldungen, musste sich das Unternehmen – und die Welt – fragen, ob es in der Lage war, seine eigene Plattform zu kontrollieren. Facebook-Mitarbeiter machten sich an die Arbeit, um Antworten zu finden. Dabei stießen sie auf Probleme, die weit über die Politik hinausgingen. Wall Street Journal-­Reporter Jeff Horwitz erzählt die fesselnde Insiderstory dieser Mitarbeiter und ihrer brisanten Entdeckungen und enthüllt die schockierenden Auswirkungen von Facebooks blindem Ehrgeiz.

Broken Code

Autoren: Horwitz, Jeff
Seitenanzahl: 432
Erscheinungstermin: 11.04.2024
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-945-6

Jetzt sichern