26.11.2013 Florian Westermann

Facebook-Aktie: Höchste Gefahr

-%
DAX

Die Aktie des weltgrößten Sozialen Netzwerks Facebook läuft seit Wochen nach unten. Bei den Charttechnikern läuten die Alarmglocken, nachdem die Unterstützung im Bereich von 45,70 Dollar unterschritten wurde.

Damit rückt jetzt die nächste Unterstützung bei 42,43 Dollar in den Blick. Spätestens hier sollte der Titel drehen – sonst könnte die Aktie den Abwärtstrend beschleunigen und schnell unter die 40-Dollar-Marke fallen.

Analysten sind indes positiv gestimmt. 40 Kaufempfehlungen steht nicht eine einzige Verkaufsempfehlung gegenüber. Zuletzt haben sich Canaccord Genuity und Topeka Capital zu Wort gemeldet – beide raten zum Kauf der Aktie mit Kursziel 62 beziehungsweise 63 Dollar.

Stoppkurs beachten

Aus charttechnischer Sicht ist die Facebook-Aktie spürbar angeschlagen. Investierte Anleger beachten den Stoppkurs bei 31 Euro (42 Dollar).

Buchtipp: Die Facebook-Gefahr

Facebook ist in die Kritik geraten. Bots, Trolle und Fake News sind Synonyme für die Pro­bleme des Konzerns. Spätestens seit Brexit und Trump sehen Nutzer die Reichweite und die Algorithmen mit Argwohn. Einer von Ihnen: Roger McNamee. Einst stolz darauf, zu den ersten Facebook-Investoren zu gehören, ist der Kapitalgeber und Tech-Experte nun zum scharfen Kritiker geworden. In seinem Buch rechnet er mit Mark Zuckerberg und Sheryl Sandberg ab. Ihre Reaktion auf den Missbrauch des sozialen Netzwerks ist seiner Ansicht nach völlig unzureichend und geht am Kern des Problems vorbei: der Bedrohung unserer demokratischen Grundordnung. „Die Facebook-Gefahr“ ist ein nicht zu überhörender Weckruf – für das Silicon Valley, für die Politik, für uns alle.

Autoren: McNamee, Roger
Seitenanzahl: 400
Erscheinungstermin: 21.11.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-662-2