Mit diesen Aktien profitieren Sie von der US-Wahl!
04.09.2019 Michel Doepke

Evotec: Schon wieder...

-%
Evotec

Der Evotec-Vorstandsvorsitzende Dr. Werner Lanthaler hat erneut ein Paket an Aktien erworben und setzt damit ein weiteres Zeichen nach dem zuletzt brutalen Ausverkauf. Bereits am 20. August wurde eine Insidertransaktion des Firmenlenkers publiziert. Sollten interessierte Anleger wie Lanthaler handeln?

Wie gestern bekannt wurde, hat Evotec-Chef Lanthaler 10.000 Aktien seines Unternehmens zu 19,00 Euro gekauft. Das entspricht einem Volumen von 190.000 Euro. Vor zwei Wochen hat der Manager bereits das attraktive Kursniveau genutzt, um die Papiere des Hamburger Wirkstoffforschers einzusammeln.

Shortseller haben ihre Finger im Spiel

Trotz der Insidertransaktionen konnte die Evotec-Aktie immer noch keine ausgeprägte charttechnische Gegenbewegung starten. Unverändert treiben die hohen Shortseller-Aktivitäten den Evotec-Bullen Sorgenfalten auf die Stirn. Ein nachhaltig positiver Newsflow in den kommenden Wochen könnte jedoch die Trendwende einleiten.

Evotec (WKN: 566480)

DER AKTIONÄR rät interessierten Anlegern, Kurse von unter 20,00 Euro zum langfristig angelegten Einstieg zu nutzen. Der Wirkstoffforscher zählt für den AKTIONÄR unverändert zu den aussichtsreichsten und spannendsten Biotech-Werten in Europa. Zur Absicherung dient ein Stopp bei 15,00 Euro.