Kommt jetzt der Crash? Im Zweifel: Kaufen
Foto: Börsenmedien AG
12.02.2019 Marion Schlegel

Evotec besser als Morphosys: Kommt jetzt die Aufholjagd?

-%
Morphosys

Die beiden deutschen Biotech-Vorzeigewerte Evotec und Morphosys liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen, was die Aktienkurs-Entwicklung angeht. Vergleicht man die beiden Werte seit Anfang 2018 so konnte zunächst Morphosys ordentlich davonziehen, bevor Evotec durchstartete und Morphosys überholen konnte. Im Zuge der Korrektur im zweiten Halbjahr 2018 lagen beide Werte zeitweise wieder gleichauf. Zuletzt ist die Schere aber wieder weiter auseinandergeklafft. Morphosys musste einen Rückschlag im Patentstreit mit Janssen und Genmab hinnehmen. Evotec hingegen konnte einen neuen Deal mit Galapagos melden, was dem Wert zusätzliche Unterstützung bot.

Doch wie geht es weiter? Kann Morphosys die große Aufholjagd starten und möglicherweise Evotec in Sachen Performance wieder überholen? Am heutigen Dienstag sieht es zumindest schon einmal gut aus. Hier kann Morphosys 2,8 Prozent zulegen und ist damit gleichzeitig der sechsbeste Wert im MDAX. Evotec kann zwar ebenfalls zulegen. Mit einem Plus von 0,8 Prozent liegt die Aktie aber deutlich dahinter.

Foto: Börsenmedien AG

Wie das Rennen im Gesamtjahr 2019 weitergehen wird, bleibt spannend. Evotec hat angekündigt, bei den Deals das Tempo erhöhen zu wollen. Gelingt hier ein großer Deal, dürfte das die Aktie deutlich beflügeln. Auf der anderen Seite stehen bei Morphosys gleich mehrere wichtige News bevor. Neben einigen Studienergebnissen, die den Kurs im Erfolgsfall kräftig beflügeln könnten, liegt der Fokus auf MOR208 und der möglichen Markteinführung in den USA. Gelingt hier die Zulassung, wäre dies der größte Erfolg in der bisherigen Firmengeschichte und dürfte den Wert natürlich kräftig beflügeln. Wenngleich ein Teil dieser Hoffnung auch im Kurs mittlerweile berücksichtigt ist. DER AKTIONÄR bleibt für beide Werte optimistisch, was die weitere Entwicklung angeht, glaubt aber, dass Morphosys durchaus gute Karten hat, am Ende als Sieger aus dem „Rennen“ hervorzugehen. Allerdings ist die Aktie auch als etwas spekulativer einzustufen.

Buchtipp: Krisenfest

Wir schreiben das Jahr 2020. Die Welt ist im ­Krisenmodus. Die globale Pandemie verunsichert die Menschen. Die Börsen crashen – um direkt danach wieder steil anzusteigen. Der Zustand unseres Geldsystems ist besorgniserregend. Nega­tive Zinsen und wachsende Staatsverschuldung sind an der Tagesordnung. Kurz gesagt: Vermögensaufbau und Vermögensschutz waren selten so wichtig wie heute. Aaron Koenig widmet sich in seinem neuen Buch den Fragen, welche die Anleger jetzt umtreiben: Wie schütze ich meine Erspar­nisse? Wie sichere ich mein Geld gegen eingefro­rene Konten, Enteignungen und andere finanzielle Repressionen? Welche Investmentstrategien funktionieren auch in Krisenzeiten? Koenig spannt den Bogen von passivem Einkommen über Kryptowährungen als Absicherung bis hin zu krisensicheren Kommunikationstechniken und Verschlüsselungsmethoden. Das richtige Buch zur richtigen Zeit.
Krisenfest

Autoren: Koenig, Aaron
Seitenanzahl: 192
Erscheinungstermin: 23.07.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-660-8