03.09.2019 Michel Doepke

Evotec-Aktie: Spielball für Shortseller – Finger weg oder Kaufchance?

-%
Evotec
Trendthema

Evotec zählt zu den beliebtesten Aktien für Leerverkäufer auf dem deutschen Kurszettel. Laut dem Bundesanzeiger haben derzeit fünf Shortseller Netto-Leerverkaufspositionen auf die im MDAX notierte Biotech-Gesellschaft eröffnet. Nach den Zahlen zum zweiten Quartal hat sich der enorme Einfluss der Shortseller gezeigt – mit einem massiven Einbruch der Evotec-Aktie.

In Summe belaufen sich die aktuell beim Bundesanzeiger gemeldeten Netto-Leerverkaufspositionen auf 8,03 Prozent aller Evotec-Aktien. Das ist eine Menge Holz! Dabei hat Melvin Capital Management LP mit 4,3 Prozent den Löwenanteil aller Nettoleerverkaufspositionen eröffnet.

Bundesanzeiger

Seit dem brutalen Absturz nach der Zahlenvorlage konnten die Papiere nur eine moderate charttechnische Gegenbewegung starten. Inzwischen notieren die Papiere wieder unter der psychologisch wichtigen Marke von 20,00 Euro.

Evotec (WKN: 566480)

Seit Jahren finden Shortseller Gefallen an der Evotec-Aktie. Langfristig engagierte Anleger sind diese Attacken gewöhnt. Doch klar ist auch: Jede scharfe Korrektur war in der Vergangenheit eine klare Kaufchance. Auch dieses Mal? Von operativer Seite gibt es in jedem Fall beim Hamburger Wirkstoffforscher nichts zu beanstanden. Mutige Anleger nutzen das aktuelle Niveau zum Einstieg, zur Absicherung dient ein Stopp bei 15,00 Euro.