02.05.2019 Michael Schröder

Evotec-Aktie: Korrektur beendet - ab jetzt wieder long

-%
Evotec
Trendthema

Anfang April markierte die Evotec-Aktie noch neues Mehrjahreshoch bei 25,83 Euro. Im Anschluss setzten kräftige Gewinnmitnahmen ein. Mittlerweile hat sich die Aktie im Bereich des weiterhin gültigen Aufwärtstrends stabilisiert. Kommt es mit den Zahlen zum ersten Quartal am 14. Mai zur erneuten Trendwende?

Nach der Veröffentlichung der Zahlen für 2018 ist der Aktie von Evotec der Ausbruch auf ein neues Mehrjahreshoch gelungen. Zur Erinnerung: Der Umsatz stieg um 42 Prozent auf 375,4 Millionen Euro. Unter dem Strich ergab sich ein Gewinn von rund 84 Millionen Euro, nach rund 23,5 Millionen Euro ein Jahr zuvor.

Auch der Ausblick überzeugte: Die Gesellschaft erwartet 2019 ein Wachstum der Konzernerlöse aus Verträgen mit Kunden, ohne Erlöse aus Weiterbelastungen, von etwa zehn Prozent gegenüber 2018.

Quelle: Evotec

Diese Annahme beruht auf dem derzeitigen Auftragsbestand, den absehbaren Neuverträgen und Vertragsverlängerungen sowie den Aussichten auf Meilensteinzahlungen, erklärte Evotec in einer Mitteilung. Die Prognose basiert auf unveränderten Wechselkursen gegenüber 2018.

Bei 25,83 Euro war am 8. April Schluss mit der Rallye. Die Aktie fiel im Anschluss wieder auf das Ausgangsniveau zurück. Der Aufwärtstrend ist aber weiter intakt.  Ein Restrisiko besteht aus charttechnischer Sicht noch bis in den Bereich der 20-Euro-Marke, wo neben dem Aufwärtstrend auch die 200-Tage-Linie verläuft.

Der nächste Termin steht auf der Agenda: Am 14. Mai veröffentlicht das Biotech-Unternehmen die Zahlen zum ersten Quartal. Der Jahresstart dürfte im Rahmen der Erwartungen ausgefallen sein. Eine Bestätigung der Prognose ist wahrscheinlich. Wiederholt sich die Geschichte?

DER AKTIONÄR sieht die derzeitige Korrekturphase als gute Einstiegsgelegenheit bei Evotec. Kurzfrstig könnte die Aktie wieder Kurs auf die obere Begrenzung des Aufwärtstrendkanals bei 26 Euro nehmen. Mittelfristig sieht DER AKTIONÄR bei dem Biotechwert ein Kursziel von 30 Euro.