11.05.2015 Jonas Groß

Es wird konkret - Fiat und Tesla outen sich zum Apple Car

-%
DAX
Trendthema

Apple baut sein eigenes Elektroauto! Diese Meldung des Wall Street Journal wurde vor drei Monaten herausgegeben. Diese Spekulation hatte sich vor allem durch Jobausschreibungen, Patentanmeldungen und auffällige Firmengelände ergeben. Von Apple-Seite wurde dieses Gerücht allerdings bisher nicht bestätigt. Nun werden die Gerüchte über Apples Einstieg in den Automobilbereich weiter befeuert. Grund hierfür ist eine Aussage des Fiat-CEOs Sergio Marchionne.

Geheimer Einblick

Marchionne traf Apple-Chef Tim Cook in Kalifornien. Bei ihrem Gespräch wurde Apples angeblicher Einstieg in den Automobilbereich thematisiert. Fiats Chef Marchionne sagte zu der Nachrichtenagentur Reuters: „Er (Apple Tim Cook) hat Interesse daran, dass Apple bei Autos interveniert, das ist seine Aufgabe." Weitere Details wurden allerdings nicht bekannt. In ihrem Meeting ging es vor allem um die Kooperation bezüglich Apples Auto-Betriebssystem CarPlay.

Musk: Keine Angst vor Apple

Auch Tesla-CEO Elon Musk äußerte sich über den angeblichen Einstieg Apples in den Automobilbereich. Musk betonte vor Analysten, er fände es „großartig“, wenn der Konzern in den Markt eintritt. Er „hoffe“ das, sagte er am Mittwoch bei der Quartalkonferenz.

Sorgen, dass Apple Tesla den Rang ablaufen könnte, macht sich Musk nicht. Er sagte, dass sein Unternehmen deutlich mehr Mitarbeiter von Apple abwerbe als umgekehrt. Im Automobilbereich gäbe es wie in anderen Firmenteilen keinen signifikanten Abgang, betonte Musk.

Automarkt als Diversifizierung

Die Gerüchte verdichten sich immer weiter, dass Apple tatsächlich an einem eigenen Elektroauto arbeiten könnte. Der Automobilmarkt wäre für Apple eine gute Möglichkeit, seine Einnahmen zu diversifizieren. Momentan stammen mehr als 70 Prozent des Gewinns aus dem iPhone-Absatz.

Apples News finden Sie hier