26.04.2017 Marion Schlegel

Epigenomics gewinnt mehr als 40 Prozent – so handeln Sie richtig

-%
Epigenomics
Trendthema

Ein gewaltiger Kurssprung bei Epigenomics. Mehr als 40 Prozent steigt das Papier, nachdem bekannt wurde, dass das Biotechologieunternehmen vor der Übernahme durch die Beteiligungsgesellschaft CFIC steht. Diese bietet rund 171 Millionen Euro für alle Anteile des Berliner Unternehmens. Je Aktie seien dies 7,52 Euro, wie die beiden beteiligten Gesellschaften am Mittwoch in Berlin mitteilten. Im Vergleich zum gewichteten dreimonatigen Aktienkurs entspricht dies einer Prämie von knapp 50 Prozent. Das Übernahmeangebot soll bestimmten Bedingungen unterliegen. Dazu gehören die behördliche Genehmigung der Transaktion sowie eine Mindestannahmeschwelle von 75 Prozent aller ausstehenden Aktien.

Vorstand und Aufsichtsrat der Epigenomics AG unterstützen die Offerte von Cathay Fortune International Company Limited (CFIC). „Wir unterstützen vollumfänglich die Transaktion, da sie unmittelbar Wert für unsere Aktionäre schafft und gleichzeitig die langfristigen Aussichten von Epigenomics stärkt“, sagte Heino von Prondzynski, Vorsitzender des Aufsichtsrats von Epigenomics. „Wir sind davon überzeugt, dass die Transaktion im besten Interesse von Epigenomics und seinen Aktionären ist“, ergänzte Greg Hamilton, Vorstandsvorsitzender von Epigenomics. „Das Business Combination Agreement gibt unserem Unternehmen Zugang zu den nötigen finanziellen Ressourcen, um unsere Produkte weltweit erfolgreich zu vermarkten. Außerdem bietet sich uns damit die Möglichkeit, zukünftig unsere Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten auszuweiten und so das Potenzial unserer einzigartigen Technologie auf dem Gebiet der Krebs-Biomarker zu entfalten.“

Im Mittelpunkt der Übernahme steht der Bluttest zur Früherkennung von Darmkrebs von Epigenomics, Epi proColon. Darmkrebs ist die zweithäufigste Todesursache durch Krebserkrankungen in den USA. Da für Epi proColon nur eine einfache Blutprobe notwendig ist, die bei einem Arztbesuch routinemäßig entnommen werden kann, ist der Test besonders vielversprechend. Die Aktie von Epigenomics gewinnt derzeit 43,6 Prozent auf 7,11 Euro. Damit ist noch etwas Luft bis zum Preis der Übernahmeofferte. Möglicherweise sind im Falle eines Squeeze-Outs sogar noch ein paar Prozentpunkte mehr möglich. Anleger, die auf Nummer sicher gehen wollen, nehmen allerdings die Gewinne jetzt mit.