8 Aktien mit maximalem OHO-Effekt
09.05.2019 Maximilian Völkl

E.on: Das sollten Anleger jetzt beachten

-%
E.on

Im anhaltend schwierigen Marktumfeld zeigt sich die E.on-Aktie auch am Donnerstag sehr stabil. Die Nachfrage nach defensiven Werten bleibt in Anbetracht der Sorgen um eine Eskalation des Handelsstreits hoch. Am Montag, 13. Mai, präsentiert der Versorger seine Zahlen. Doch was raten die Experten im Vorfeld?

Laut der Nachrichtenagentur Bloomberg covern derzeit 25 Analysten regelmäßig die E.on-Aktie. Zehn davon raten zum Kauf, dem stehen lediglich sechs Verkaufsempfehlungen gegenüber. Zudem lautet das Votum neunmal Mal „Halten“. Im Durchschnitt sehen die Experten den fairen Wert bei 10,11 Euro – sieben Prozent über dem aktuellen Kursniveau.

Die Meinungen gehen allerdings weit auseinander – auch bei den Experten, die ihre Schätzungen erst kürzlich überarbeitet haben. So hält Oscar Najar ein Ziel von 11,85 Euro für realistisch. Der Analyst der Banco Santander ragt im Lager der Bullen noch heraus. Bei den Bären tat sich zuletzt dagegen Nicholas Ashworth von Morgan Stanley hervor, der der E.on-Aktie lediglich einen fairen Wert von 8,00 Euro zugesteht.

Wichtige Termine

Mit Spannung erwartet wird nun die kommende Woche. Zunächst präsentiert E.on am Montag Quartalszahlen. Einen Tag später folgt dann die Hauptversammlung. Danach können sich Anleger auch über einen warmen Geldregen freuen – die Dividende von 0,43 Euro je Aktie wird ausgeschüttet. Das entspricht einer Rendite von etwa 4,5 Prozent.

Dabeibleiben

DER AKTIONÄR bleibt vor den Zahlen und der Hauptversammlung in der kommenden Woche zuversichtlich. Defensive Werte sind ohnehin wieder gefragt. Das könnte den DAX-Titel wieder in Richtung zweistelliger Kurse treiben. Langfristig bleiben die Aussichten dank des künftigen Fokus auf Netze und Kundendienstleistungen gut. Anleger geben kein Stück aus der Hand. Stopp: 7,80 Euro!