20 % RABATT IM SHOP!!! CODE: FRIDAY20
16.03.2020 Michel Doepke

Drägerwerk hebt ab: Großauftrag von der Bundesregierung im Kampf gegen das Coronavirus beflügelt

-%
Drägerwerk Vz.

Zum Wochenbeginn zählt die Drägerwerk-Aktie zu den absoluten Top-Gewinnern auf dem deutschen Kurszettel. Der Grund: Bereits am Freitag meldete das Unternehmen einen Großauftrag von der Bundesregierung. Drägerwerk soll im Kampf gegen das Coronavirus in Deutschland Beatmungsgeräte und Schutzmasken liefern.

Der Medizintechnikhersteller Drägerwerk hat von der Bundesregierung einen Auftrag über 10.000 Beatmungsgeräte erhalten. Die Abwicklung des Auftrages werde sich über das ganze Jahr erstrecken, teilte das Unternehmen am Freitag mit. Dazu würden die Produktionskapazitäten in Lübeck erheblich ausgeweitet. Außerdem liefere Dräger auch persönliche Schutzausrüstung für das Personal in Krankenhäusern an die Bundesregierung. Beides soll dazu dienen, die Versorgung im Gesundheitswesen auch bei einer Ausbreitung des Coronavirus zu sichern.

Auf die wirtschaftliche Lage von Dräger und das Ergebnis wirkten sich diese Aufträge positiv aus. Die Größenordnung der Wirkung nach Abzug aller Kosten und Risiken im Gesamtunternehmen könne derzeit noch nicht sicher abgeschätzt werden.

Drägerwerk Vz. (WKN: 555063)

Wie bei Alpha Pro Tech und Lakeland Industries schaltet auch Drägerwerk in die "Atemschutzmasken-Rallye". Sicherlich dürfte die Corona-Krise temporäre, positive Effekte auf das operative Geschäft haben. Allerdings bleibt die Frage der Nachhaltigkeit. Für Zocker ist die Drägerwerk-Aktie interessant.

(Mit Material von dpa-AFX)