19.02.2015 Maximilian Völkl

Dividendenperle Freenet: Feuerwerk der Analysten

-%
DAX

Am Donnerstag hat die Freenet-Aktie ein neues Allzeithoch erreicht. Bereits seit dem Tief im Oktober befindet sich der TecDAX-Wert im Aufwärtstrend. Nun haben zwei Analysten den Titel durch die radikale Erhöhung ihrer Kursziele erneut beflügelt. Vor allem die Investmentbank Equinet sieht noch viel Potenzial.

Analyst Adrian Pehl hat Freenet vor Zahlen von „Accumulate“ auf „Buy“ hochgestuft und das Kursziel von 25,00 auf 33,50 Euro angehoben. Für den Mobilfunkanbieter spräche die Dividendensicherheit sowie die im Sektorvergleich überdurchschnittlich hohen Ausschüttungen. Dies mache Freenet gerade im aktuellen Niedrigzinsumfeld attraktiv.

Ebenfalls positiv gestimmt ist Analystin Julie Thomalla von der Investmentbank Oddo Seydler. Die Expertin hat die Einstufung für Freenet von „Hold“ auf „Buy“ erhöht und das Kursziel von 22 auf 30 Euro nach oben geschraubt. Die starke Geschäftsentwicklung des Mobilfunkanbieters im dritten Quartal dürfte sich im Vierten fortgesetzt haben. Die Kundenbasis sollte weiter gestiegen sein und die Bruttomarge dürfte sich im Jahresvergleich erneut verbessert haben, so Thomalla. Der durchschnittliche Umsatz je Nutzer sollte im traditionell schwachen vierten Quartal hingegen leicht schlechter gewesen sein.

Starke Rendite

Die deutlichen höheren Kursziele der Experten sprechen eine deutliche Sprache. Die Dividendenperle Freenet – aktuell glänzt der Titel mit einer Rendite von 5,5 Prozent – ist im aktuellen Wirtschaftsumfeld sehr attraktiv. Mit einem KGV von 14 ist der Konzern zudem deutlich günstiger bewertet als die Konkurrenten Drillisch, United Internet oder Deutsche Telekom. Beim neuen Allzeithoch muss die Aufwärtsbewegung deshalb noch nicht beendet sein. Anleger bleiben an Bord.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0