26.07.2018 Marion Schlegel

Dividenden-Liebling Roche nach top Quartal: Analysten optimistisch

-%
Roche
Trendthema

Der Schweizer Pharmakonzern Roche hat am heutigen Donnerstag mit einem starken ersten Halbjahr und einem erhöhten Ausblick für das Gesamtjahr überrascht. Die Analysten präsentieren sich dementsprechend optimistisch. Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Aktie für Roche nach den Zahlen auf der „Conviction Buy List" mit einem Kursziel von 300 Franken belassen. Der Pharmakonzern habe starke Halbjahresresultate vorgelegt und den Jahresausblick angehoben, schrieb Analyst Keyur Parekh in einer am Donnerstag präsentierten Studie. Die Umsätze in den beiden Sparten Pharma und Diagnostik hätten sich besser entwickelt als gedacht. Die Markterwartungen dürften nun steigen.

Die US-Bank JPMorgan hat Roche ebenfalls auf „Overweight" belassen. Auf den ersten Blick habe der Schweizer Pharmakonzern die Erwartungen klar übertroffen und den Ausblick deutlicher als erwartet angehoben, zeigte sich Analyst Richard Vosser überrascht. Die Konsensschätzungen dürften sichtbar steigen. Auch Stefan Schneider, Aktienanalyst von Vontobel Research, bestätigt sein „buy"-Rating für die Roche-Aktie. Das Kursziel lautet weiterhin auf 270 Franken. Roche melde für das erste Halbjahr 2018 einen Umsatz von 28,1 Milliarden Franken und übertreffe damit die Analysten- und die Konsensprognose um circa zwei Prozent. Der Kernbetriebsgewinn übersteige seine Erwartung um 6,2 Prozent, und der Kern-EPS habe mit starken 9,84 Franken um zehn Prozent über seiner Schätzung gelegen.

Die Aktie von Roche konnte bereits im Vorfeld der Zahlen deutlich zulegen und mit dem Sprung über die 200-Tage-Linie ein Kaufsignal generieren. Das Papier läuft nun direkt in Richtung des Jahreshochs, das im Januar bei 252,85 Franken markiert wurde. Roche zählt ganz klar weiter zu den Pharma-Favoriten des AKTIONÄR. Anleger sollten die Gewinne laufen lassen. Auch die Dividendenrendite von derzeit 3,7 Prozent ist nicht zu verachten.