08.08.2014 Stefan Limmer

Dialog Semiconductor: Alarmstufe Rot!

-%
DAX
Trendthema

Dialog Semiconductor hat zuletzt einmal mehr hervorragende Zahlen vorgelegt. Der Chip-Entwickler steigerte Umsatz und Gewinn im zweiten Halbjahr kräftig und lag mit den vorgelegten Daten deutlich über den Prognosen. Dem schwachen Gesamtmarkt der vergangenen Tage konnte sich der Titel nicht entziehen.

Der Umsatz kletterte auf 219 Millionen Dollar, was einem Wachstum von 45 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal entspricht. Die eigene Prognose von 195 bis 210 Millionen Dollar konnte Dialog damit deutlich übertreffen. Das Betriebsergebnis (EBIT) nach IFRS liegt bei 15,9 Millionen Dollar. Der Gewinn je Aktie erhöhte sich um 333 Prozent auf 0,13 Dollar.

Optimistische Analysten

Auch die Experten sind von den jüngsten Zahlen beeindruckt. Von insgesamt 20 durch die Nachrichtenagentur Bloomberg befragten Experten sprechen neun eine Kaufempfehlung aus, 10 raten dazu Dialog Semiconductor zu halten und nur einer rät zum Verkauf. Das durchschnittliche Kursziel liegt dabei fast 30 Prozent über dem aktuellen Kurs.

Stopp beachten

Nach dem Rutsch unter die 22-Euro-Marke hat sich die Abwärtsdynamik weiter verstärkt. Der Stopp bei 19,50 Euro rückt damit in unmittelbare Reichweite. Auch wenn die Aussichten für Dialog Semiconductor hervorragend sind –  Dialog rechnet mit einem Umsatz zwischen 240 und 265 Millionen Dollar – sollten Anleger den Stopp beachten.

(mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4