Einstiegschance – bei diesen 11 Top-Aktien
Foto: Börsenmedien AG
26.02.2015 Jochen Kauper

Deutsche Telekom: Dividendenperle verdient prächtig

-%
DAX

Das abgelaufene Jahr sorgt bei der Deutschen Telekom für steigende Zuversicht. Dank des starken Wachstums der US-Mobilfunksparte und Kosteneinsparungen rechnet der Dax-Konzern in den kommenden Jahren mit organischem Wachstum bei Umsatz und operativem Gewinn, wie die Bonner am Donnerstag mitteilten. Der um Sondereffekte bereinigte Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen soll 2015 bei konstanten Wechselkursen von 17,6 auf rund 18,3 Milliarden Euro zulegen. Bis 2018 soll die Kennzahl aus eigener Kraft im Schnitt um zwei bis vier Prozent wachsen.

Zuversicht

Vorstandschef Tim Höttges und Finanzvorstand Thomas Dannenfeldt rechnen auch bei den Erlösen bis dahin mit einem organischen Wachstum, dies soll im Schnitt ein bis zwei Prozent betragen. Am Wachstum sollen auch die T-Aktionäre stärker beteiligt werden: Der Konzern schlägt für das vergangene Jahr eine unveränderte Dividende von 0,50 Euro je Aktie vor. Auf mittlere Sicht soll die Auszahlung mit dem freien Bargeldzufluss wachsen. Diesen will das Unternehmen vor Dividendenzahlungen und Ausgaben für Mobilfunklizenzen um rund zehn Prozent jährlich steigern.

Dabei bleiben

Was niemand für möglich hielt: Die Telekom-Aktie zählte in den vergangenen Monaten zu den trendstärksten Werten im DAX. Gelingt der nachhaltige Ausbruch über das alte Hoch bei 16 Euro, dürften Anschlussgewinne folgen. Als zusätzliches Kaufargument zählt die knackige Dividendenrendite von 3,2 Prozent.

(mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
Deutsche Telekom - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8