7 Optionsscheine mit Chance auf Verdreifachung!
Foto: Börsenmedien AG
20.04.2015 Stefan Limmer

Deutsche Telekom: Das Comeback der Bullen

-%
DAX

Nachdem zuletzt die Papiere der Deutschen Telekom Luft abgelassen haben, scheint sich die Situation wieder zu stabilisieren. Auch ein Großteil der Analysten ist immer noch bullish für die T-Aktie eingestellt.

Von insgesamt 38 durch die Nachrichtenagentur Bloomberg befragten Analysten, sprechen 18 eine Kaufempfehlung aus, zwölf sehen die Telekom-Aktie als Halteposition und nur acht votieren dafür den Wert zu verkaufen. Am optimistischsten ist dabei Dominik Klarmann von der britischen Investmentbank HSBC. In seiner jüngsten Studie bestätigte er das „Buy“-Rating mit einem Kursziel von 19,60 Euro – was auf dem derzeitigen Kursniveau ein Gewinnpotenzial von fast 20 Prozent entspricht.

Starke Unterstützung

Vor wenigen Tagen hat die Telekom-Aktie bei 17,63 Euro noch ein 52-Wochen-Hoch markiert. Seitdem haben die Bären das Steuer in der Hand. Für zusätzlichen Druck sorgte noch der schwache Gesamtmarkt. Der seit Oktober 2014 gültige Aufwärtstrend sollte sich nun jedoch als massive Unterstützung herauskristallisieren. Bei 16 Euro wartet zudem eine horizontale charttechnische Unterstützung.

Basisposition

Die Deutsche-Telekom-Aktie hat sich zuletzt vom Langweiler zur Momentum-Aktie entwickelt. Eine Konsolidierung ist daher nicht ungewöhnlich. Anleger bleiben dabei. Am Aufwärtstrend sollten die Bullen nun wieder das Steuer übernehmen. Als zusätzliches Schmankerl lockt eine Dividendenrendite in Höhe von aktuell rund drei Prozent.

(mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
Deutsche Telekom - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8