Die 7 besten Aktien-Deals
26.10.2020 Thorsten Küfner

Deutsche Post: Wiederholt sich die Geschichte?

-%
Deutsche Post

Die Marktteilnehmer haben Sorgen vor weiteren Lockdowns. Dementsprechend fallen in einem sehr trüben Marktumfeld fast alle Aktien – auch die Anteilscheine der Deutschen Post. Zur Erinnerung: Auch im März knickte die Post-Aktie im Zuge des Corona-Crashs deutlich ein. Anschließend folgte aber eine kräftige Gegenbewegung.  

Denn auch wenn natürlich einige Bereiche beim Bonner Logistikriesen unter Corona-bedingten Einschränkungen leiden dürften, gibt es zweifellos auch positive Effekte auf das Konzernergebnis. Denn das ohnehin boomende Paketgeschäft dürfte einen zusätzlichen Schub erhalten.  

Vor diesem Hintergrund ist es gut möglich, dass die Post-Aktie ähnlich wie im März zunächst im Einklang mit dem Gesamtmarkt noch fällt, sich anschließend aber deutlich besser entwickeln wird als die meisten restlichen DAX-Titel. 

Deutsche Post (WKN: 555200)

Die Aussichten für die Deutsche Post bleiben gut. Auch aus charttechnischer Sicht kann weiterhin grünes Licht gegeben werden. Der Aufwärtstrend ist intakt. Der jüngste Rücksetzer ist durchaus gesund. Anleger können beim Musterdepot-Titel nach wie vor zugreifen. Der Stopp sollte bei 33,00 Euro belassen werden. 

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Deutsche Post. 
Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "AKTIONÄR Depot" von DER AKTIONÄR.