Einstiegschance – bei diesen 11 Top-Aktien
Foto: Shutterstock
10.01.2022 Thorsten Küfner

Deutsche Post: Musterdepot-Wert bleibt ein Kauf

-%
Deutsche Post

Nach den beiden sehr starken Jahren 2020 und 2021 verlief der Auftakt in das Börsenjahr 2022 für die Aktie der Deutschen Post eher holprig. Doch erhöhter Grund zur Sorge besteht beim Blue Chip nicht. Das Gros der Experten ist für die Anteilscheine des Bonner Logistikriesen bullish unverändert gestimmt.

So hat heute die britische Großbank Barclays hat die Einstufung für den Musterdepottitel auf "Overweight" mit einem Kursziel von 72 Euro belassen. Die Engpässe in den globalen Lieferketten dürften die Märkte 2022 zunächst noch dominieren, so Analystin Rishika Savjani. Dies sollte für Luft- und Seefrachtabwickler wie die Deutsche Post weiter von Vorteil sein.

Bereits in der Vorwoche hatte die Privatbank Berenberg den DAX-Titel mit "Buy" eingestuft und das Kursziel von 67 Euro bestätigt. Die gegenwärtigen Einschränkungen in Kontinentaleuropa wegen der Virusvariante Omikron dürften die Paketmengen um die Weihnachtszeit nach oben getrieben haben, schrieb Analyst William Fitzalan Howard. Allerdings könnten dadurch auch die Störungen der Lieferketten noch eine Weile anhalten.

Deutsche Post (WKN: 555200)

DER AKTIONÄR ist ebenfalls unverändert weiterhin optimistisch für die Deutsche Post gestimmt. Der Blue Chip bleibt im AKTIONÄR-Depot. Anleger können nach wie vor zugreifen, der Stoppkurs sollte bei 46,00 Euro belassen werden. 

Hinweis auf Interessenkonflikte: Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren können: Deutsche Post.

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen/genannt werden, befinden sich im "AKTIONÄR Depot" von DER AKTIONÄR: Deutsche Post.

Mit Material von dpa-AFX

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Deutsche Post - €

Buchtipp: Winning the Loser's Game

„Winning the Loser's Game“ geht zurück auf einen Zeitschriftenartikel, für den Charles D. Ellis den renommierten Graham & Dodd Award erhielt. Darin plädierte der Autor zukunftsweisend für eine Strategie des diversifizierten, kostengünstigen Investierens in Indexfonds, die er in seinem Buch weiter ausbaute. Inzwischen liegt der Klassiker in der achten, aktualisierten Auflage vor und ist damit auf der Höhe der Zeit angekommen. Neu hinzugekommen sind unter anderem Kapitel darüber, wie Technologie und Big Data traditionelle Anlageentscheidungen infrage stellen und wie das Anlegerverhalten die Renditen beeinflusst. Außerdem werden neue Forschungsergebnisse vorgestellt, die für Ellis’ Ansatz sprechen, und vor der Anlage in Anleihen wird gewarnt. Ein umfassender Leitfaden für langfristige Investitionen, erfolgreich aktualisiert, um den Realitäten der heutigen Märkte gerecht zu werden.
Winning the Loser's Game

Autoren: Ellis, Charles D.
Seitenanzahl: 340
Erscheinungstermin: 16.12.2022
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-862-6