Einstiegschance – bei diesen 11 Top-Aktien
Foto: Shutterstock
21.04.2022 Thorsten Küfner

Deutsche Post: Fast 50 Prozent Potenzial

-%
Deutsche Post

Nach den beiden starken Jahren 2020 und 2021 läuft es im aktuellen Börsenjahr 2022 für die Aktie der Deutschen Post bislang immer noch nicht wirklich rund. Nach Ansicht der Experten der Privatbank Berenberg bietet das aktuelle Kursniveau der Anteilscheine des Logistikriesen aber für Anleger attraktive Chancen. 

So hat deren Analyst William Fitzalan Howard das Kursziel für die Aktie der Deutschen Post zwar von 67 auf 64 Euro gesenkt, damit liegt sein ermittelter fairer Wert für die Musterdepottitel satte 50 Prozent über dem aktuellen Kursniveau. Die Einstufung wurde dementsprechend auf "Buy" belassen. Nach zwei Jahren Rückenwind in der Corona-Pandemie könnte der Schwung bei Logistikern zu Ende gehen. In den Sektorwerten sei aber diesbezüglich schon viel eingepreist. Die besonders günstig bewerteten Titel der Deutschen Post bleiben eine seiner zentralen Kaufempfehlungen. Der deutsche Konzern sei nicht so stark betroffen von einer potenziellen Normalisierung in den Lieferketten.

Deutsche Post (WKN: 555200)

Es bleibt dabei: Im operativen Geschäft der Deutschen Post läuft es trotz diverser Krisen in der Welt weiterhin solide. Der DAX-Konzern ist und bleibt daher ein sicherer Hafen für Investoren rund um den Globus. Da die Aktie derzeit so günstig bewertet ist wie nur selten in den letzten Jahren – und nach derartigen Phasen stets starke, lang andauernde Kursanstiege folgten –, können Anleger jetzt beim Top-Tipp zugreifen.

Mit Material von dpa-AFX


Hinweis auf Interessenkonflikte: Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren können: Deutsche Post.

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen/genannt werden, befinden sich im "AKTIONÄR Depot" von DER AKTIONÄR: Deutsche Post.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Deutsche Post - €

Buchtipp: Winning the Loser's Game

„Winning the Loser's Game“ geht zurück auf einen Zeitschriftenartikel, für den Charles D. Ellis den renommierten Graham & Dodd Award erhielt. Darin plädierte der Autor zukunftsweisend für eine Strategie des diversifizierten, kostengünstigen Investierens in Indexfonds, die er in seinem Buch weiter ausbaute. Inzwischen liegt der Klassiker in der achten, aktualisierten Auflage vor und ist damit auf der Höhe der Zeit angekommen. Neu hinzugekommen sind unter anderem Kapitel darüber, wie Technologie und Big Data traditionelle Anlageentscheidungen infrage stellen und wie das Anlegerverhalten die Renditen beeinflusst. Außerdem werden neue Forschungsergebnisse vorgestellt, die für Ellis’ Ansatz sprechen, und vor der Anlage in Anleihen wird gewarnt. Ein umfassender Leitfaden für langfristige Investitionen, erfolgreich aktualisiert, um den Realitäten der heutigen Märkte gerecht zu werden.
Winning the Loser's Game

Autoren: Ellis, Charles D.
Seitenanzahl: 340
Erscheinungstermin: 16.12.2022
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-862-6