14.04.2020 Nikolas Kessler

Delivery Hero: Starkes Comeback – und viel Luft nach oben

-%
Delivery Hero

Die Aktie von Delivery Hero hat am Donnerstag vor dem Osterwochenende zeitweise Verluste im zweistelligen Prozentbereich erlitten, konnte diese bis zum Handelsschluss aber bereits auf rund 3,8 Prozent begrenzen. Am Dienstagvormittag kann sie im freundlichen Gesamtmarkt an die starke Erholung anknüpfen.

Als Hauptgrund für die Kursverluste in der Vorwoche gilt ein Bericht der Korea Times, wonach sich die Milliardenübernahme des dortigen Essenslieferanten Woowa wegen einer näheren Betrachtung durch die Regulierungsbehörden verzögere. Wie es heißt, soll dabei auch ein neues Abrechnungsmodell näher überprüft werden.

Analysten bleiben zuversichtlich

Am Markt könnten die Sorgen nun wieder zunehmen, dass die Transaktion womöglich nicht durchgehe, schrieb UBS-Analyst Hubert Jeaneau in einer ersten Reaktion. Sein „Buy“-Rating für die Delivery-Hero-Aktie sowie das Kursziel von 94 Euro hat er aber zunächst bestätigt.

Sollte die geplante Übernahme in Südkorea indes tatsächlich platzen, läge der faire Wert des MDAX-Titels allerdings „nur“ noch bei 85 Euro, so der Experte. Ausgehend vom aktuellen Kursniveau entspricht allerdings auch das noch über 30 Prozent Potenzial.

Giles Thorne vom Analysehaus Jefferies äußerte sich indes ungebrochen optimistisch, dass der Deal genehmigt wird. Die Umstellung auf das neue Abrechnungsmodell sei bereits vor Bekanntgabe des Fusionsvorhabens verkündet, so dass es für die Behörden keinen neuen Sachverhalt gebe. Seine Kaufempfehlung für die Papiere von Delivery Hero mit einem Kursziel von 80 Euro hat er daher bestätigt.

Wachstumsschub durch Corona?

Hinweise auf die starke operative Entwicklung der Lieferdienste haben in der Vorwoche derweil die vorläufigen Daten des Rivalen Just Eat Takeaway geliefert, wo die Zahl der Bestellungen im ersten Quartal um 50 Prozent gestiegen ist (DER AKTIONÄR berichtete). Bei Delivery Hero stehen die Q1-Zahlen am 28. April auf der Agenda.

Delivery Hero (WKN: A2E4K4)

DER AKTIONÄR geht davon aus, dass sich die Ausgangs- und Geschäftsbeschränkungen im Kampf gegen das Coronavirus auch bei Delivery Hero tendenziell positiv auf Bestellvolumen und Umsatzentwicklung auswirken. Das Kurspotenzial der „Bleib-zuhause“-Aktie ist noch nicht ausgeschöpft, die Kaufempfehlung gilt daher weiterhin. 

Mit Material von dpa-AFX.