11.05.2018 Thomas Bergmann

DAX über 13.000 - jetzt gilt's!

-%
DAX
Trendthema

Die Vorgaben für den DAX sind gut: Die Wall Street schloss am Vatertag durch die Bank freundlich, und auch in Asien ging es heute Morgen überwiegend nach oben. Zwar schauen die Anleger genau auf die Geschehnisse im Nahen Osten, doch offensichtlich haben die jüngsten Quartalszahlen neue Kauflust geweckt. Zudem stiegen die Verbraucherpreise in den USA zuletzt weniger stark, was die Sorgen um vier Zinsanhebungen in diesem Jahr dämpft. Der DAX notiert zum Freitagsstart oberhalb von 13.000 Punkten.

Sollte der deutsche Leitindex sich oberhalb dieser - vor allem psychologisch wichtigen - Marke halten können, ist die Chance groß, dass er noch im Mai die alten Höchststände vielleicht einmal antestet. Das Allzeithoch aus dem Januar liegt bei 13.559 Punkten.

Nach unten sichert die Marke von 12.860 Punkten ab. Vermieden werden sollte ein erneuter Rückfall unter die 200-Tage-Linie bei rund 12.670Zählern.

Starkes Wachstum in China

Positive Meldungen kommen auch aus China. Im ersten Quartal des laufenden Jahres legte das Bruttoinlandsprodukt im Vergleich zum Vorjahresquartal um 6,8 Prozent zu. Dazu beigetragen haben haben insbesondere ein solider Binnenkonsum, der Immobiliensektor und die Exportindustrie. Die chinesische Regierung strebt für das Gesamtjahr 2018 – wie schon 2017 – ein Wirtschaftswachstum von 6,5 Prozent an.

Die US-Verbraucherpreise sind im April mit 0,2 Prozent etwas schwächer als erwartet ausgefallen als erwartet (0,3). Die tiefere Kernrate ist voraussichtlich auf den starken Anstieg im Auftaktquartal zurückzuführen, so die Experten.

Turbo gibt Gas

Mit dem DAX entwickelt sich auch der vom AKTIONÄR empfohlene DAX Turbo-Long mit der WKN DD6N9P sehr gut. Empfehlungskurs war 7,67 Euro. Der Stoppkurs kann vorerst zumindest auf Einstand nachgezogen werden.

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4