+++ 10 Top-Optionsscheine mit 100% +++
29.05.2018 Maximilian Völkl

DAX mit heftigem Rücksetzer – Italien-Krise sorgt für Aufruhr

-%
DAX

Die politische Krise in Italien versetzt die Märkte weiter in Unruhe. Vor allem die heftigen Bewegungen bei italienischen Anleihen sorgen für Verunsicherung. Das bekommt am Dienstag auch der DAX deutlich zu spüren. Durch den Rücksetzer hat der deutsche Leitindex die 200-Tage-Linie nach unten durchbrochen.

Aktuell notiert der DAX am Nachmittag knapp unterhalb der wichtigen 200-Tage-Linie, die derzeit bei 12.724 Punkten verläuft. Im Laufe des Tages wurde allerdings sogar ein Tiefstkurs bei 12.608 Zählern erreicht. Das zeigt: Anleger sollten aktuell den Blick eher nach unten richten. Die horizontale Unterstützung bei 12.650 Punkten wurde somit bereits durchbrochen, unterhalb der 12.600-Punkte-Marke würde ein dramatischer Rücksetzer drohen.

Durch die drohenden Neuwahlen in Italien steht zu befürchten, dass die Unsicherheit über einen möglichen Euro-Ausstieg der drittgrößten Volkswirtschaft der EU-Zone weiter auf den Märkten lastet. Allerdings haben die vergangenen Monate auch gezeigt, dass viele Krisen ebenso schnell wieder verschwinden, wie sie auftauchen. Gelingt die schnelle Rückeroberung der 200-Tage-Linie, könnte so auch die wichtige 13.000-Punkte-Marke schnell wieder in den Fokus rücken.

Abwarten

Die Volatilität ist hoch. Aktuell befindet sich der DAX aber weiter in der breiten Seitwärtszone zwischen 12.600 und 13.250 Punkten. Aufgrund der geopolitischen Unsicherheit sollten Anleger vorerst an der Seitenlinie bleiben. DER AKTIONÄR wird sich in der neuen Ausgabe wieder mit einem Stop-Buy-Limit auf die Lauer legen.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0