10x maximale Hebelpower für eXtreme Gewinne
Foto: Shutterstock
27.12.2021 Marion Schlegel

DAX leicht im Minus nach Erholungsrally, Omikron-Variante und BioNTech weiter im Fokus – das ist heute wichtig

-%
DAX

Der DAX dürfte mit moderaten Verlusten in die Nachweihnachtswoche gehen. Der Broker IG taxiert den deutschen Leitindex am Montag rund zwei Stunden vor dem Xetra-Start 0,19 Prozent tiefer auf 15.727 Punkte.

Damit deutet sich für die ruhige Zeit zwischen den Jahren zunächst eine kleine Atempause an, nachdem der DAX vor Weihnachten eine Erholungsrally hingelegt hatte. Dabei hatte der Index mit der 21-Tage-Linie und der 200-Tage-Linie wichtige kurz- und längerfristige Trendindikatoren zurückerobert.

DAX (WKN: 846900)

Rückenwind war dabei von positiven Daten zur Wirtschaftslage der USA gekommen, sowie von der Hoffnung, dass die Omikron-Variante des Coronavirus vergleichsweise mild verlaufen könnte. Zudem stützt die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank weiterhin.

Die Anleger am US-Aktienmarkt haben sich kurz vor Weihnachten in Kauflaune gezeigt. Dank neuer Hoffnung in der Pandemie und erfreulicher Wirtschaftsdaten hellte sich die gute Stimmung der vergangenen Tage weiter auf, berichtet dpa-AFX. Der marktbreite und besonders aussagekräftige S&P 500 stieg am Donnerstag dicht an sein vor viereinhalb Wochen erreichtes Rekordhoch. Mit plus 0,62 Prozent auf 4.725,79 Punkte ging ihm wie auch den anderen Indizes zum Handelsschluss die Puste aber etwas aus. Viele Marktteilnehmer haben ihre Bücher schon geschlossen, die Handelsumsätze waren entsprechend dünn.

Die Börsen Asiens haben am Montag keine gemeinsame Richtung gefunden. Der japanische Leitindex Nikkei 225 fiel um fast ein halbes Prozent. Der CSI 300 mit den 300 wichtigsten Unternehmen vom chinesischen Festland sank zuletzt um 0,25 Prozent. Moderate Gewinne gab es in Südkorea, in Hongkong fand kein Handel statt.

Auf der Terminseite ist es am ersten Handelstag nach Weihnachten sehr ruhig. Am Nachmittag wird in den USA der Dalls Fed Index für die Verarbeitende Industrie veröffentlicht. Im Fokus stehen insbesondere in Deutschland weiterhin die Impfungen gegen Corona – und dementsprechend die Aktie von BioNTech.

DER AKTIONÄR wird im Laufe des Tages über sämtliche wichtigen Entwicklungen und Neuigkeiten an den nationalen und internationalen Märkten berichten.

Hinweis auf Interessenkonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist un-mittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren können: BioNTech.

Die Autorin hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren können: BioNTech.

Hinweis auf Interessenkonflikte gemäß § 85 WpHG: Aktien von BioNTech befinden sich im AKTIONÄR-Depot.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - PKT
BioNTech - €

Buchtipp: Die Neuentdeckung der Schöpfung

Was fällt Ihnen spontan zu „Synthetische Biologie“ ein? Wenn Sie kein Spezia­list sind, dann lautet die Antwort sehr wahrscheinlich: „Nichts!“ Synthetische Biologie ist die neueste Entwicklung moderner Biologie. Sie zielt darauf, biologische Systeme – also Moleküle, Zellen oder Organismen – zu erzeugen, die so in der Natur nicht vorkommen. Im Ergebnis kann DNA nicht mehr nur dekodiert oder beeinflusst werden – sie kann geschrieben werden. Best­sellerautorin und Zukunftsforscherin Amy Webb veranschaulicht in ihrem neuen Buch die immensen Chancen, die diese Technologie für Gesundheit, Ernährung und viele andere Bereiche des täglichen Lebens bietet. Sie widmet sich aber auch den gesellschaftlichen, ethischen und religiösen Fragen, die dieser weitere Schritt hin zur Kontrolle unseres Lebens mit sich bringt.

Die Neuentdeckung der Schöpfung

Autoren: Webb, Amy Hessel, Andrew
Seitenanzahl: 432
Erscheinungstermin: 01.09.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-803-9

Jetzt sichern