23.08.2016 Thomas Bergmann

DAX im Sommerloch - Anleger warten auf das Kaufsignal!

-%
DAX
Trendthema

Nach dem stärkeren Rücksetzer zum Wochenauftakt bietet der deutsche Aktienmarkt am Dienstag etwas Grund zur Freude. Die Marke von 10.500 Punkten konnte in der Zwischenzeit deutlicher überwunden und damit die gröbsten Sorgen der DAX-Anleger beseitigt werden.

Ein Grund für den Kursanstieg ist der neueste Markit-Indikator. Der vom Forschungsinstitut Markit erhobene Einkaufsmanagerindex für August stieg trotz des Brexit-Votums der Briten um 0,1 Punkte auf 53,3 Zähler. Das ist der beste Wert seit Januar. Analysten hatten einen Rückgang auf 53,1 Punkte erwartet. Damit gibt es nach Einschätzung des Experten Ulrich Wortberg von der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) weiter keinen Anlass zur Sorge vor negativen Folgen des Brexit-Referendums in Großbritannien: "Insgesamt ist festzuhalten, dass sich die Verunsicherung um das Brexit-Votum in Grenzen hält."

Welche Marken beim DAX jetzt wichtig sind, wo neue Einstiegssignale liegen, ist im aktuellen "DAX-Check" bei DER AKTIONÄR TV zu sehen.

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4